Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Räuber steigt in Wohnung ein und zieht Messer

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 3. April Räuber steigt in Wohnung ein und zieht Messer

Ein Unbekannter ist, wie die Polizei erst am Sonntag bekannt gab, am Donnerstagabend in eine Wohnung in Ludwigsfelde eingedrungen und hat darin zwei Männer mit einem Messer bedroht. Er forderte ihre Handys – eines zerstörte er noch vor Ort und suchte dann das Weite.

Voriger Artikel
134 Festnahmen: Linke blockieren rechte Demo
Nächster Artikel
Streit um Fußball eskaliert in Asylunterkunft


Quelle: dpa

Ludwigsfelde: Raubüberfall auf Wohnung .  

Wie die Polizei erst am Sonntag bekannt gab, ist am Donnerstagabend gegen 22.15 Uhr ein unbekannter Mann in eine Wohnung in der Ludwigsfelder Theaterstraße eingedrungen und hat zwei Männer ausgeraubt, die sich in der Wohnung befanden. Der Täter bedrohte einen 31-Jährigen mit einem Messer und entwendete dessen Handy. Er forderte auch von dem zweiten, ebenfalls 31-jährigen Mann, sein Handy herauszugeben, beschädigte es aber anschließend mit dem Messer und flüchtete aus der Wohnung. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein.

+++

Rangsdorf: Audi A3 gestohlen

Unbekannte Täter haben in der Nacht von Donnerstag zu Freitag in der Großmachnower Allee in Rangsdorf einen blauen Audi A3 gestohlen. Die Polizei leitete die Fahndung nach dem Auto ein.

+++

Blankenfelde: Reitstiefel aus Auto entwendet

Ein in der Karl-Marx-Straße in Blankenfelde abgestellter Honda ist am Freitag zwischen 7 und 16.50 Uhr aufgebrochen worden. Aus dem Wagen wurde ein Paar Reitstiefel entwendet. Die Halterin hatte die Tat bemerkt, weil sich das Türschloss nur schwer öffnen ließ.

+++

Heinersdorf: Einbruch in Firmengebäude

Unbekannte haben in der Nacht von Sonnabend zu Sonntag gegen 0.30 Uhr mehrere Fenster eines Firmengebäudes in der Hauptstraße in Heinersdorf aufgehebelt, sind in das Gebäude eingedrungen und haben im Inneren mehrere Türen aufgebrochen. In einem Büro wurde aus einer Kasse ein höherer dreistelliger Betrag an Bargeld entwendet. Der genaue Schaden wird noch ermittelt, die Polizei sicherte Spuren.

+++

Jüterbog: Männer auf gestohlenen Moped unterwegs

Ein aufmerksamer Zeuge hat in der Nacht von Freitag zu Sonnabend gegen 2 Uhr für die Aufklärung eines Mopeddiebstahls gesorgt. Ihm waren in der Friedrich-Ebert-Straße in Jüterbog zwei Männer aufgefallen, die auf einem Moped ohne Versicherungskennzeichen durch die Stadt fuhren. Er hielt den den 21-jährigen Soziusfahrer fest. Bei den Ermittlungen stellte die herbeigerufene Polizei dann fest, dass das Moped SR50/1 erst am Mittwoch in Jüterbog gestohlen worden war. Es wurde sichergestellt, um es dem rechtmäßigen Besitzer zu übergeben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

+++

Ludwigsfelde: Betrunkener Autofahrer angehalten

Bei einer Streifenfahrt hielten Polizisten am Sonnabend gegen 4 Uhr in der Donaustraße in Ludwigsfelde einen 57-Jährigen in einem Mercedes an und kontrollierten ihn. Dabei wurde ein Atemalkoholwert von 1,81 Promille festgestellt. Eine Blutprobe musste angeordnet werden, auch wurde der Führerschein des Fahrers sichergestellt, ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

+++

Luckenwalde: Reifendruckkontrolle an Lkw beschädigt

Unbekannte Täter haben in der Nacht von Donnerstag zu Freitag die Zuleitungen zu der Reifendrucküberwachungstechnik an einem in der Mozartstraße in Luckenwalde abgestellten Lkw beschädigt. Dadurch kam es zu zwei platten Reifen an dem Lkw. Der entstandene Schaden ist derzeit nicht bekannt, neben dem technischen Defekt kommt die Zeit hinzu, in der das betroffene Unternehmen den Wagen nicht einsetzen konnte.

+++

Luckenwalde: Ladendiebstahl mit präparierter Tasche

In einem Drogeriemarkt am Burgwall in Luckenwalde hat ein Ladendieb mit vermutlich asiatischer Herkunft am Sonnabend gegen 13 Uhr versucht, mit einer präparierten Einkaufstasche größere Mengen kosmetischer Artikel einer Markenfirma zu entwenden. Ein Großteil seiner Beute war bereits in der Tasche verpackt, als er von einer Mitarbeiterin des Marktes beobachtet wurde. Die Mitarbeiterin entriss dem flüchtenden Dieb noch die Tasche, bevor dieser endgültig fliehen konnte. Die Waren, die entwendet werden sollten, hatten einen Wert von etwa 590 Euro. Der Einkaufsmarkt erstattete Strafanzeige, nun wird ein Überwachungsvideo ausgewertet.

+++


Siethen: Diebe schlagen Küchenfenster ein

Ein unbekannte Täter hat am Sonnabend zwischen 17 und 21.25 Uhr das Küchenfenster an der Giebelseite eines Einfamilienhauses in Siethen eingeschlagen und ist in das Haus eingedrungen. Er durchsuchte das Haus und sämtliche Behältnisse. Entwendet wurde nach ersten Erkenntnissen Bargeld in geringer Höhe, der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Aufgrund des hohen Spurenaufkommens wurde ein Kriminaltechniker zum Einsatz gebracht. Ein Fährtenhund der Polizei konnte eine Spur aufnehmen und bis zu einem bestimmten Punkt verfolgen, dort ermittelt die Kriminalpolizei jetzt weiter.

+++

Glienick: 3500 Euro Schaden bei Einbruch

Durch ein aufgehebeltes Küchenfenster sind unbekannte Täter in der Nacht von Sonnabend zu Sonntag in ein Einfamilienhaus in Glienick eingebrochen. Sie durchsuchten das Haus und sämtliche Behältnisse. Entwendet wurden Schmuck, Besteck und Oberbekleidung. Der Gesamtschaden beträgt etwa 3500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

+++

Luckenwalde: Betrunkener Mopedfahrer ohne Führerschein

Ein Mopedfahrer, der ohne Helm, aber mit einem Sozius auf einem außer Betrieb gesetzten Moped in der Luckenwalder Lindenstraße unterwegs war, ist am Sonntag gegen 1.20 Uhr von einem Streifenwagen der Polizei angehalten worden. Bei der Kontrolle stellte sich weiter heraus, dass der 31-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, dafür aber alkoholisiert war. Ein Atemtest ergab 1,87 Promille, eine Blutprobe wurde angeordnet. Der Mann bekam gleich mehrere Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Fahrens unter Alkoholeinfluss. Auch den Halter des Mofas erwartet ein Ermittlungsverfahren.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?