Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Sprühregen

Navigation:
Raser verursacht schweren Unfall – Frau stirbt

Werder OT Derwitz (Potsdam-Mittelmark) Raser verursacht schweren Unfall – Frau stirbt

Horrorunfall am Samstagabend bei Werder: Eine Frau will von der Tankstelle auf die B1 auffahren, da rast ein mit zwei Männern besetztes Auto in ihren Wagen. Für die 54-Jährige kommt jede Hilfe zu spät.

Voriger Artikel
80-jähriger Pilot wird schwer verletzt
Nächster Artikel
Bombenalarm: Roboter öffnet Kühlbox


Quelle: Julian Stähle

Werder OT Derwitz. Eine 54 Jahre alte Autofahrerin ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 1 nahe Derwitz tödlich verletzt worden. „Sie wollte am Samstagabend an einer Tankstelle wieder auf die Bundesstraße fahren“, sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntag.

Beim Auffahren raste ein mit zwei Männern besetzter Wagen in das Auto der Frau. Die 54-Jährige starb wenig später. Die beiden Männer im anderen Fahrzeug – der 27-jährige Fahrer und sein 36 Jahre alter Beifahrer – kamen mit Rettungshubschrauber und Rettungswagen schwer verletzt in eine Klinik.

Die Männer sollen mit weit überhöhter Geschwindigkeit in dem 70er-Bereich gefahren sein. Ihr Auto krachte in die linke Seite des Fahrzeugs der Frau und zerstörte es völlig. Auch der zweite Pkw wurde deformiert. Er kam erst nach gut 100 Metern zum Stehen. Fahrzeugteile inklusive des Motors der Frau wurden weit verteilt an der Unfallstelle aufgefunden. Die B1 wurde für die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge voll gesperrt.

Quelle: Julian Stähle

Bei der Frau soll es sich um eine Mitarbeiterin der Tankstelle auf dem Rasthof am Magna Park nahe der A10 handeln, sie hatte Feierabend und wollte nach Hause fahren.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung übernommen. Bei dem 26-jährigen Fahrer war Alkoholgeruch wahrgenommen worden er musste eine Blutprobe abgeben. Ein Gutachter wurde beauftragt, den genauen Unfallhergang zu rekonstruieren und die tatsächliche Geschwindigkeit des unfallverursachenden Autos zu ermitteln.

Quelle: Julian Stähle

Dramatische Szenen spielten sich am Rande der Rettungsarbeiten ab: Angehörige des Todesopfers hatten von dem schweren Unfall gehört, waren zur Unfallstelle gekommen und kollabierten dort. Zwei Notfallseelsorger kümmerten sich daher um die Angehörigen.

Weitere Polizeimeldungen >

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
489e8f0e-a04c-11e7-8d11-3f1ba3df955d
Der Herbst in Brandenburg

Bisher hat uns der Spätsommer und Herbst mit viel Sonne verwöhnt. Wir zeigen die schönsten Bilder unserer Fotografen und Leser.

Was ist Ihr Sommerhit?