Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Rechtsextreme Demos in Potsdam sind abgesagt

Kundgebungen in Babelsberg Rechtsextreme Demos in Potsdam sind abgesagt

Die für kommenden Sonnabend geplante Demo einer rechtsextremen Gruppierung in Potsdam ist abgesagt worden. Das hat die Polizei am Montag bestätigt. Ursprünglich ist für 14 Uhr eine Kundgebung in Babelsberg geplant gewesen. Auch eine andere Demonstration wird es nicht geben.

Voriger Artikel
Autofahrer (35) schwer verletzt
Nächster Artikel
Perleberg: Aus dem Ruder gelaufen

 
 

Potsdam.  Die für den kommenden Samstag, 18. Juni, geplante Kundgebung einer rechtsextremen Gruppe ist abgesagt worden. Das hat die Polizei am Montag auf MAZ-Nachfrage bestätigt. Die Demo ist am Montag abgesagt worden. Sie sollte ursprünglich am Sonnabend um 14 Uhr in Potsdam-Babelsberg abgehalten werden.

Auch eine zweite Demonstration – sie war am Mittwoch, 29. Juni, geplant, ist abgesagt worden. Laut einer Polizeisprecherin liegen keine Anmeldungen für weitere Demonstrationen vor.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
98a7abb0-120e-11e7-a7bc-d64f50b695b9
Spannender Boxabend in der MBS-Arena

Profiboxer Tyron Zeuge verteidigt seinen WBA-Titel in Potsdam trotz Abbruch in der fünften Runde wegen eines Cuts am rechten Auge. Doch der Boxabend hatte noch mehr Spektakel zu bieten.

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?