Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° Regen

Navigation:
Rechtsextreme Demos in Potsdam sind abgesagt

Kundgebungen in Babelsberg Rechtsextreme Demos in Potsdam sind abgesagt

Die für kommenden Sonnabend geplante Demo einer rechtsextremen Gruppierung in Potsdam ist abgesagt worden. Das hat die Polizei am Montag bestätigt. Ursprünglich ist für 14 Uhr eine Kundgebung in Babelsberg geplant gewesen. Auch eine andere Demonstration wird es nicht geben.

Voriger Artikel
Autofahrer (35) schwer verletzt
Nächster Artikel
Perleberg: Aus dem Ruder gelaufen

 
 

Potsdam.  Die für den kommenden Samstag, 18. Juni, geplante Kundgebung einer rechtsextremen Gruppe ist abgesagt worden. Das hat die Polizei am Montag auf MAZ-Nachfrage bestätigt. Die Demo ist am Montag abgesagt worden. Sie sollte ursprünglich am Sonnabend um 14 Uhr in Potsdam-Babelsberg abgehalten werden.

Auch eine zweite Demonstration – sie war am Mittwoch, 29. Juni, geplant, ist abgesagt worden. Laut einer Polizeisprecherin liegen keine Anmeldungen für weitere Demonstrationen vor.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
a2371154-5b63-11e7-90db-774e82013e34
Brandenburgischer Sommerabend 2017

Potsdam, 27. Juni 2017 – Bei bestem Wetter feierten 3000 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft, Kultur und Sport auf dem Areal Schiffbauergasse am Tiefen See in Potsdam. Die Landesregierung hatte zum traditionellen Brandenburgischen Sommerabend geladen.

Welcher Brandenburg-Spruch ist Ihr Favorit?