Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Rechtsextreme Demos in Potsdam sind abgesagt

Kundgebungen in Babelsberg Rechtsextreme Demos in Potsdam sind abgesagt

Die für kommenden Sonnabend geplante Demo einer rechtsextremen Gruppierung in Potsdam ist abgesagt worden. Das hat die Polizei am Montag bestätigt. Ursprünglich ist für 14 Uhr eine Kundgebung in Babelsberg geplant gewesen. Auch eine andere Demonstration wird es nicht geben.

Voriger Artikel
Autofahrer (35) schwer verletzt
Nächster Artikel
Perleberg: Aus dem Ruder gelaufen

 
 

Potsdam.  Die für den kommenden Samstag, 18. Juni, geplante Kundgebung einer rechtsextremen Gruppe ist abgesagt worden. Das hat die Polizei am Montag auf MAZ-Nachfrage bestätigt. Die Demo ist am Montag abgesagt worden. Sie sollte ursprünglich am Sonnabend um 14 Uhr in Potsdam-Babelsberg abgehalten werden.

Auch eine zweite Demonstration – sie war am Mittwoch, 29. Juni, geplant, ist abgesagt worden. Laut einer Polizeisprecherin liegen keine Anmeldungen für weitere Demonstrationen vor.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
31de155c-b260-11e7-84b7-e3eddc0dc5d1
Das Gemeindehaus in Finsterwalde

Das Gemeindehaus in Finsterwalde wurde von zwei Studenten entworfen und gemeinsam mit einem bekannten Architektur- und Ingenieurbüro der Stadt gebaut. Jetzt wurde es mit dem Brandenburgischen Baukulturpreis ausgezeichnet. Wir zeigen den eindrucksvollen Bau nach seiner unmittelbaren Fertigstellung.

Erwarten Sie, dass sich nach Einführung der einheitlichen Postleitzahl in der Gemeinde Gumtow die Qualität der Zustellung verbessert?