Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Rentner bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Schwerer Verkehrsunfall in Berlin Rentner bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Schwerer Unfall in Berlin: Ein 79 Jahre alter Fußgänger ist bei einem Verkehrsunfall am Freitagnachmittag im Bezirk Friedrichshain lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann war nach bisherigen Erkenntnissen bei Rot über die Straße gelaufen.

Voriger Artikel
Polizei ermittelt gegen schwer verletzten Fahrer
Nächster Artikel
Schweres Busunglück entpuppt sich als Übung


Quelle: dpa

Berlin. Ein Fußgänger ist am Freitagnachmittag in Berlin-Friedrichshain von einem Auto angefahren und lebensgefährlich verletzt worden.

Der 79-Jährige soll nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei am Platz der Vereinten Nationen die Straße bei Rot überquert haben. Dabei wurde er von einem Auto erfasst, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Der Rentner wurde lebensgefährlich am Kopf verletzt. Die Autofahrerin (38) erlitt einen Schock, konnte die Klinik nach der Behandlung aber wieder verlassen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
bbd4982e-864d-11e7-86fa-243a610264af
DDR-Bauten an der Breite Straße – gestern und heute

Die Wilhelm-Külz-Straße in Potsdam heißt seit 1992 wieder Breite Straße. Die DDR ist Geschichte, aber einige Bauten haben sich gehalten.

Welche Dreckecke ist die schlimmste in der Stadt Rathenow (Havelland)?