Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Rosen-Diebe am Valentinstag

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 14. Februar Rosen-Diebe am Valentinstag

Die Diebe, die in der Nacht zu Sonntag in einen Königs Wusterhausener Blumenladen eingebrochen sind, haben den Kunden des Geschäfts den Valentinstag verdorben. Sie stahlen sämtlich Rosen aus dem Kühlhaus des Geschäfts. Viele der Blumen waren vorbestellt. Der Schaden beläuft sich auf 450 Euro.

Voriger Artikel
Polizeihund Sam soll zu altem Herrchen zurück
Nächster Artikel
Schwangere Frau in Unfall verwickelt



Quelle: dpa

Königs Wusterhausen: Valentinstags-Rosen gestohlen.  

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag sämtliche Rosen aus der Kühleinrichtung eines Blumengeschäfts in Königs Wusterhausen gestohlen. Die Rosen waren zum Verkauf anlässlich des Valentinstages gedacht, ein großer Teil bereits bestellt. Die Täter haben 140 rote und zehn weiße Rosen erbeutet. Andere Blumen blieben liegen. Neben dem Schaden fürs Geschäft von etwa 450 Euro gab es zahlreiche enttäuschte Kunden, die sich nun anderweitig um Blumen bemühen mussten, um ihre Liebsten beschenken zu können.

+++

Bestensee: Zeitung fängt Feuer

Der Bewohner einer Senioreneinrichtung in Bestensee kochte sich am Sonnabend sein Mittagessen. Dabei hatte er versehentlich seine Zeitung auf einer angeschalteten Herdplatte abgelegt und vergessen. Durch den entstehenden Rauch wurde der Rauchmelder ausgelöst. Einige Pflegerinnen eilten in die Wohnung, um zu helfen und zogen sich dabei leichte Rauchgasvergiftungen zu. Rettungskräfte brachten den Bewohner der Wohnung und die Helferinnen zur Behandlung ins Krankenhaus. Ein materieller Schaden in der Wohnung entstand nicht.

+++

Lübben: Herrenloses Rad gefunden

Spielende Kinder entdeckten am Sonnabend gegen 16 Uhr im Bereich der Liebesinsel in Lübben ein herrenloses Mountainbike und verständigten die Polizei. Da es sich dabei um ein sehr gut erhaltenes Rad handelte, wurde es zur Eigentumssicherung sichergestellt. Sollte sich der Eigentümer in der nächsten Woche nicht im Polizeirevier Lübben melden, wird es dem Fundbüro übergeben.

+++

Heideblick: Betrunkener Autofahrer flüchtet

Am Sonntag gegen 5 Uhr kam ein VW-Fahrer mit seinem Wagen auf der B87 bei Heideblick nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Straßenbaum. Der Baum wurde durch den Aufprall stark beschädigt und ragte auf die Fahrbahn. Das Auto war nicht mehr fahrbereit, der Fahrer flüchtete. Da die Beamten am Airbag Blut feststellten, wurde die Suche nach dem Fahrer aufgenommen. Die Beamten trafen den 24-Jährigen schließlich zuhause an. Er gab zu, den Unfall verursacht zu haben. Er erlitt dabei leichte Verletzungen, war allerdings alkoholisiert. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,35 Promille. Eine Blutprobe wurde angeordnet und entnommen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
91d523b6-bef9-11e6-993e-ca28977abb01
Weihnachtsmarkt in Neuruppin

Altes Handwerk, Stände mit Weihnachtsgeschenken für seine Lieben, Flammkuchen und Bratäpfel – vier Tage lang ist auf dem Neuen Markt in Neuruppin Weihnachtsmarkt. Hauptattraktion ist ein großes Pfefferkuchenhaus, das die Kinder mit selbst verzierten Honigkuchenplatten gestalten können.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?