Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
S-Bahn erfasst Mann beim Urinieren

Unfall in Berlin S-Bahn erfasst Mann beim Urinieren

Ein 23 Jahre alter Mann ist bei einem Unfall auf dem S-Bahnhof Jungfernheide in Berlin schwer verletzt worden. Der junge Mann hatte an der Bahnsteigkante uriniert und ist dabei von einer einfahrenden S-Bahn erfasst worden. Der Mann konnte aus dem Gleis gerettet werden und hat den Unfall überlebt.

Voriger Artikel
Polizei erschießt Terrorist Rafik Y. in Berlin
Nächster Artikel
Mit Fahne zur Polizei
Quelle: Bernd Gartenschläger

Berlin. Ein Mann wurde am Donnerstag früh bei einem S-Bahn-Unfall in Berlin schwer verletzt. Er ist beim Urinieren an der Bahnsteigkante von einem Zug erfasst worden.

Der 23 Jahre alte Mann hatte um 00:15 Uhr an der Bahnsteigkante des S-Bahnhofs Jungfernheide uriniert. Dabei erfasste ihn eine einfahrende Ringbahn trotz eingeleiteter Schnellbremsung. Der betrunkene Mann stürzte ins Gleis und erlitt mehrere Verletzungen am Kopf, im Gesicht und an der Schulter.

Einsatzkräfte der Feuerwehr retteten ihn aus dem Gleis und brachten ihn zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus.

Wegen der Bergungsmaßnahmen kam es zu Beeinträchtigungen im S-Bahnverkehr. Die Bundespolizei evakuierte die Reisenden aus der S-Bahn S41 am Bahnhof.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
a2371154-5b63-11e7-90db-774e82013e34
Brandenburgischer Sommerabend 2017

Potsdam, 27. Juni 2017 – Bei bestem Wetter feierten 3000 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft, Kultur und Sport auf dem Areal Schiffbauergasse am Tiefen See in Potsdam. Die Landesregierung hatte zum traditionellen Brandenburgischen Sommerabend geladen.

Welcher Brandenburg-Spruch ist Ihr Favorit?