Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Sattelschlepper mit Damenbinden gestohlen

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 20. Juli Sattelschlepper mit Damenbinden gestohlen

+++ Neuruppin: Gaffer verursachen lange Staus +++ Neustadt: Einbrecher flüchten im Auto +++ Fehrbellin: Zu schnell durch die Kurve +++ Neuruppin: Reifenplatzer auf der Autobahn +++ Neuruppin: Waldstück brennt +++ Neuruppin: Betrunken auf der Autobahn +++ Kyritz: Beim Silberkettenkauf betrogen +++ Wittstock: Reh stirbt auf der Landstraße +++

Voriger Artikel
Mopedfahrer bei Unfall verletzt
Nächster Artikel
Rechtsradikale Hetze

Wegen mehrerer Unfälle kam es am Wochenende auf der Autobahn 24 zum Stau.

Quelle: Fotolia

Neuruppin. Die Polizei fahndet nach einem gestohlenen Sattelschlepper und einem Trailer, der mit Damenbinden und WC-Reiniger beladen war. Der Lastwagen aus dem Kreis Oberhavel (Kennzeichen OHV-MF 938) stand in der Nacht zu Montag auf dem Netto-Parkplatz an der Mesche in Neuruppin, als er gegen 3 Uhr verschwand. Zuvor hatten Unbekannte den Anhänger von der Zugmaschine abgekoppelt und einen anderen, in der Nähe stehenden Trailer mit dem Kennzeichen BOR-B 370 angehängt. Laut Spurenlage wurde das Gespann dann in Richtung Nymburk-Ring bewegt, am dortigen Kreisverkehr verlor sich aber die Spur. Der Schaden durch den Diebstahl beläuft sich auf etwa 65 000 Euro.

Neuruppin: Gaffer verursachen lange Staus

Ein Auffahrunfall hat am Sonnabend gegen 17 Uhr zu langen Staus auf der A 24 geführt. Ein 65-jähriger Berliner war mit seinem Mitsubishi-Transporter auf einen finnischen Sattelzug aufgefahren. Dabei wurde der 51-jährige Beifahrer im Transporter verletzt. Der finnische Sattelzug blieb fahrbereit. Der kleine Mitsubishi-Lastwagen musste hingegen abgeschleppt werden. Der Schaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf 11 000 Euro. Zum kilometerlangen Stau notierten die Beamten der Autobahnpolizei, dass dieser offenbar „von den Verkehrsteilnehmern selbst produziert wurde, da viele Verkehrsteilnehmer den verunfallten Sattelzug bestaunen mussten.“

Neustadt: Einbrecher flüchten im Auto

Unbekannte haben in der Nacht zu Montag versucht, in einen Neustädter Baustoffmarkt einzubrechen. Eine Anwohnerin hörte um 1.40 Uhr ein lautes Klirren und verständigte die Polizei. Die Täter zerstörten eine ­Seitenscheibe des Marktes, der sich in der Köritzer Straße befindet. Die Täter ergriffen die Flucht, als der Mann der Zeugin nach ihnen rief. Die Unbekannten fuhren mit einem Auto – vermutlich ein älterer Audi – stadtauswärts davon. Der Schaden am Baustoffmarkt: rund 2000 Euro.

Neuruppin: Reifenplatzer auf der Autobahn

Wegen eines Reifenplatzers kam eine 54-jährige Mazda-Fahrerin am Sonntagmorgen auf der A 24 zwischen den Anschlussstellen Neuruppin-Süd und Neuruppin von der Autobahn ab. Sie durchfuhr einen Entwässerungsgraben und kam erst auf dem angrenzenden Grünstreifen zum Stehen. Das Auto der Berlinerin musste abgeschleppt werden. Der Schaden wird mit 3000 Euro angegeben.

Fehrbellin: Zu schnell durch die Kurve

Fehrbellin - Offenbar war ein 25-jähriger Seat-Fahrer am Sonntagabend zu schnell unterwegs: Als er an der Anschlussstelle Fehrbellin die Autobahn verließ, kam er mit seinem Wagen in der Kurve nach links von der Fahrbahn ab, touchierte die Leitplanke und kam letztlich im Böschungsgraben zum Stillstand. Das Auto wurde von einem Abschleppdienst geborgen. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

Neuruppin: Waldstück brennt

In einem Waldgebiet zwischen Rheinsberg und Neuruppin hat es am Sonntagabend gebrannt. Kurz vor 21 Uhr kam der Alarm, dass es an der Straße zwischen Gühlen-Glienicke und Binenwalde eine Fläche von 400 Quadratmetern brennt. Weil zwei mögliche Ausbruchstellen für das Feuer und Reste von Brettern mit eingeschlagenen Nägeln gefunden wurden, wird Brandstiftung vermutet. Die Kriminalpolizei ermittelt noch.

Neuruppin: Betrunken auf der Autobahn

Wegen ihrer auffälligen Fahrweise ist am Sonntagmorgen eine 25-jährige Peugeot-Fahrerin von der Autobahnpolizei angehalten worden. Die Frau, die in Richtung Berlin unterwegs war, wurde auf einem Parkplatz kontrolliert. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch fest: Der Test ergab 1,03 Promille. Nun muss sich die Fahrerin auf ein Bußgeld von 500 Euro und einen Monat Fahrverbot einstellen. Dazu kommen noch zwei Punkte in Flensburg.

Kyritz: Beim Silberketten-Kauf betrogen

Eine Kyritzerin ist beim Verkauf einer Silberkette im Internet offenbar betrogen worden. Bereits im April veräußerte sie die Kette auf einer Auktionsplattform. Die Käuferin behauptete jedoch, dass es sich nicht um die in der Beschreibung angegebene Kette gehandelt hätte. Es wurde daraufhin vereinbart, dass das Geld zurücküberwiesen und die Ware zurückgeschickt werden sollte. Das Geld wurde zurückgebucht. Auf die Kette wartet die Verkäuferin noch heute.

Wittstock: Reh stirbt auf der Landstraße

Die Fahrt eines 38-jährigen VW-Fahrers wurde am Sonnabend auf der Landesstraße 14 bei Wittstock am Abzweig Wulfersdorf durch ein kreuzendes Reh beendet. Beim Zusammenstoß verendete das Reh an der Unfallstelle. Am Auto entstand Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
4907a2aa-ba0b-11e6-9964-b73bb7b57694
Manfred Mann’s Earth band in Neuruppin

Manfred Mann ist einer der ganz Großen, der mit seiner Earth Band Rockgeschichte und eine ganze Latte Kulthits schrieb. Einige davon gab es am Sonnabend im Neuruppiner Kulturhaus Stadtgarten zu hören: mit dabei die beiden Gründer Manfred Mann und Gitarrist Mick Rogers.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?