Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Sattelzug kollidiert mit Pkw

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 28. Juli Sattelzug kollidiert mit Pkw

+++ Königs Wusterhausen: Lkw-Fahrer übersieht Mercedes +++ Königs Wusterhausen: Einkaufswagen rollt Funkerberg hinab +++ Königs Wusterhausen: Sattelzug von der Straße abgekommen +++ Schlabendorf: Gegen einen Baum geprallt +++ Zernsdorf: Auto überschlägt sich +++ Schönefeld: Mit 1,7 Promille am Lenkrad +++

Voriger Artikel
Siethener erwischen Bungalow-Einbrecher
Nächster Artikel
Fahrrad aus Keller geklaut



Quelle: dpa

Königs Wusterhausen: Lkw-Fahrer übersieht Mercedes .  

Der Fahrer eines Sattelzuges übersah am Montag auf der A 10 zwischen Königs Wusterhausen und dem Schönefelder Kreuz beim Wechsel der Fahrspur einen neben ihm fahrenden Mercedes. In der Folge kam es zur Kollision. Der Unfall ereignete sich gegen 15 Uhr. Verletzt wurde niemand, der Schaden beläuft sich auf 7000 Euro. Zur Absicherung der Unfallstelle musste der rechte Fahrstreifen zeitweise gesperrt werden. Bis 16 Uhr kam es zu Verkehrsbehinderungen.

+++

Königs Wusterhausen: Einkaufswagen rollt Funkerberg hinab

Unbekannte haben am Montagnachmittag gegen 15.30 Uhr einen Einkaufswagen eines Supermarktes den Funkerberg hinuntergerollt. Dabei kam es zu einer Kollision mit einem geparkten Mercedes. Es entstand ein Schaden von 1500 Euro. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet.

+++

Königs Wusterhausen: Sattelzug von der Straße abgekommen

Der Fahrer eines Tank-Sattelzuges kam in der Nacht zu Dienstag gegen 2 Uhr mit seinem Fahrzeug zwischen den Abfahrten Königs Wusterhausen und Niederlehme von der A 10 ab. Nach ersten Ermittlungen der Polizei war ein gesundheitliches Problem des Fahrers die Ursache für den Unfall. Verletzt wurde dabei niemand, der Schaden wird auf 3000 Euro geschätzt.

+++

Schlabendorf: Gegen einen Baum geprallt

Ein Audi-Fahrer kam am Dienstagmorgen gegen 6 Uhr auf der L 52 kurz nach dem Ortsausgang von Schlabendorf mit seinem Wagen von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Der 38-jährige Fahrer zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten ihn zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Sein Auto musste abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf 9500 Euro.

+++

Zernsdorf: Auto überschlägt sich

Ein 21-Jähriger kam am Dienstagmorgen gegen 7 Uhr in einer Kurve auf dem Segelfliegerdamm in Zernsdorf mit seinem Opel von der Straße ab. Der Wagen überschlug sich. Der Fahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Er wurde von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht. Am Auto entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

+++

Schönefeld: Mit 1,7 Promille am Lenkrad

Polizisten kontrollierten in der Nacht zu Dienstag um kurz nach Mitternacht einen BMW-Fahrer in der Altglienicker Chaussee in Schönefeld. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille, woraufhin eine Blutprobenentnahme veranlasst wurde. Dem 47-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt, seinen Führerschein musste er abgeben.

+++

Waltersdorf: Einbruch in Gewerberäume

Unbekannte brachen in der Nacht zu Dienstag in Gewerberäume in der Waltersdorfer Zeppelinstraße ein. Die Tat wurde am Dienstag gegen 7.30 Uhr bemerkt. Kriminaltechniker waren im Einsatz und sicherten Spuren. Zum verursachten Schaden gibt es noch keine Informationen. Die Polizei ermittelt.

+++

Mahlow: Hyundai und VW kollidieren

Auf der B 96a bei Mahlow am Abzweig nach Kleinziethen stießen am Dienstag gegen 10.30 Uhr ein Hyundai und ein VW zusammen. Die Ursache für den Unfall ist noch nicht bekannt. Eine 61-jährige und eine 72-jährige Frau wurden bei dem Ereignis verletzt, eines der Autos musste abgeschleppt werden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
77ad02bc-b961-11e6-9964-b73bb7b57694
Brandenburgs neue Kreise

Mit Inkrafttreten der Gebietsreform in Brandenburg im Jahr 2019 werden sich die Märker auch neue Landkreis-Namen einprägen müssen. Die MAZ stellt die künftigen Einheiten vor

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?