Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Schießstand brennt in Neuruppin

Großeinsatz der Feuerwehr nach Brandstiftung Schießstand brennt in Neuruppin

In Neuruppin haben Unbekannte in der Nacht zu Freitag einen Schießstand in Brand gesetzt. Durch das Feuer wurde das Gebäude zerstört. Wegen der starken Rauch- und Qualmentwicklung ist die Feuerwehr mehrere Stunden mit den Löscharbeiten beschäftigt gewesen.

Voriger Artikel
Busfahrer in Dallgow verletzt
Nächster Artikel
Bewaffneter Tankstellen-Überfall in Wittstock

37 Feuerwehrmänner waren in Neuruppin im Einsatz.

Quelle: Marko Petruschke

Neuruppin. Unbekannte haben am späten Donnerstagabend einen großen Feuerwehreinsatz in Neuruppin ausgelöst. Die Täter setzten einen Schießstand in Brand. Offenbar zündeten sie einen Reifenstapel an, der direkt neben dem Stand lag. Zunächst brannte der Dachstand, dann griffen die Flammen auf das Dach über.

57dfaa7c-168b-11e5-ba82-7eb50a80ba9e

In Neuruppin haben Unbekannte in der Nacht zu Freitag einen Schießstand in Brand gesetzt. Durch das Feuer wurde das Gebäude zerstört. Wegen der starken Rauch- und Qualmentwicklung ist die Feuerwehr mehrere Stunden mit den Löscharbeiten beschäftigt gewesen.

Zur Bildergalerie

Bei dem Brand wurde niemand verletzt. Da zum Zeitpunkt des Feuers auch keine Waffen im Schießstand lagen, blieben größere Schäden aus. Jedoch brannte das Gebäude des Schießstands aus und wurde stark beschädigt. Das Gebäude wurde vor einiger Zeit noch als Melkstand genutzt und dann umgebaut.

Über vierstündiger Einsatz der Feuerwehr

Polizei und Feuerwehr wurden gegen 23 Uhr zu der Unglücksstelle an der Kränzliner Straße gerufen. Weil sich in dem Gebäude auch Möbel und Dämmstoffe befanden und es mit einem Asbestdach bedeckt ist, kam es zu starker Rauch- und Qualm-Entwicklung. Die Löscharbeiten dauerten bis tief in die Nacht und konnten erst gegen 3.15 Uhr beendet werden. Angrenzende Ställe wurden nicht beschädigt.

Insgesamt rückte die Feuerwehr mit sieben Autos aus, 37 Feuerwehrmänner waren im Einsatz. Die Polizei leitete am Freitag Ermittlungen wegen Brandstiftung ein und untersuchte die Brandstelle.

MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

Wird in Pritzwalk genug für die Ortsteile getan?