Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Schlägerei im Obdachlosenheim

Polizeibericht für Potsdam am 20. November 2016 Schlägerei im Obdachlosenheim

Zankhähne, Randalierer, Diebe und Einbrecher hatten am Wochenende Hochkonjunktur in Potsdam. Nicht nur im Obdachlosenheim musste die Polizei für Ordnung sorgen. Auch in einem Wohnblock in Drewitz hatten die Beamten alle Hände voll zu tun. Dort riefen sie einen Ruhestörer zur Räson – und zogen gleichzeitig Drogen und verbotene Böller ein.

Potsdam, Henning-von-Tresckow-Straße 9-13 52.39349 13.05625
Google Map of 52.39349,13.05625
Potsdam, Henning-von-Tresckow-Straße 9-13 Mehr Infos
Nächster Artikel
S-Bahn-Schmierer greift Zeugen an

Die Polizei im Einsatz.

Quelle: dpa

Bornim. Im Obdachlosenwohnheim im Lerchensteig ist es am Sonntagmorgen gegen 4.30 Uhr zu einer Schlägerei gekommen. Die Polizei rückte an und nahme einen 40-Jährigen mit dem Gefangenentransporter zur Inspektion mit. Der Beschuldigte war kurz zuvor mit einem 56-jährigen Bewohner in Streit geraten und hatte auf ihn eingeschlagen. Der Geschädigte erlitt eine Schwellung des linken Auges.

Waldstadt: Einbrecher in der Kita

Unbekannte Täter drückten in der Nacht zu Samstag drei Fenster auf und stiegen in die Kita an der Friedrich-Wolf-Straße in der Potsdamer Waldstadt ein. Sie durchsuchten die Räume nach wertintensiven Gegenständen. Ob und was sie gestohlen haben, ist derzeit noch nicht klar.

Babelsberg: Verkehrsunfall unter Drogeneinfluss

Mit einem Sachschaden von 30000 Euro endete ein Verkehrsunfall am Freitag in Babelsberg. Ein 43-jähriger Potsdamer war mit seinem Wagen auf der Fritz-Zubeil-Straße in Richtung Großbeerenstraße unterwegs. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte insgesamt sechs Autos unterschiedlicher Hersteller, die am Straßenrand abgestellt waren. Herbeigerufene Polizisten stellten beim Unfallverursacher eine auffällige Pupillenreaktion fest, die nahelegte, dass der Mann Drogen konsumiert hatte. Eine Richterin ordnete eine Blutprobe an. Der Beschuldigte war zudem nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Innenstadt: Versuchter Einbruch in Multimedia-Store

Auf dem Mobiltelefon eines Geschäftsinhabers lief in der Nacht zu Samstag gegen 2.15 Uhr ein Einbruchsalarm auf. Er verständigte die Polizei. In der Nähe des Tatortes – ein Multimedia-Store in der Friedrich-Engels-Straße – entdeckten die Beamten zwei 18 und 20 Jahre alte Männer, die in der Vergangenheit bereits wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten sind. Zudem entdeckten die Beamten an einer Fensterscheibe mehrere Abdrücke, die mit den Schuhprofilen der beiden Männer übereinstimmten. Die Beschuldigten blieben auf freiem Fuß, gegen beide wird wegen versuchten Einbruchsdiebstahls ermittelt.

Waldstadt: Motorräder gestohlen

Unbekannte haben am Freitag zwei Motorräder in der Waldstadt gestohlen. In der Straße Am Stadtrand nahmen sie eine BMW-Maschine mit dem amtlichen Kennzeichen PR – SR 78 mit, in der Käthe-Kollwitz-Straße eine Suzuki mit dem Kennzeichen P – CL 66. Polizeibeamte nahmen Strafanzeigen auf und schrieben die Maschinen zur Fahndung aus.

Bornim: Imbisswagen aufgehebelt

Am Freitagvormittag fiel auf, dass Unbekannte versucht haben, einen an der Potsdamer Straße in Bornim stehenden Imbisswagen aufzuhebeln. Polizisten nahmen eine Strafanzeige wegen versuchten Einbruchsdiebstahls auf.

Am Stern: Einbruch in Kleintransporter

Unbekannte Täter haben im Patrizierweg im Wohngebiet Am Stern auf unbekannte Art und Weise einen Kleintransporter der Marke VW Crafter aufgebrochen. Sie stahlen hochwertiges Werkzeug. Polizisten nahmen am Samstag Strafanzeige auf.

Am Schlaatz: Autos aufgebrochen

Autoknacker haben am Samstag ihr Unwesen im Schlaatz getrieben. Die Unbekannten schlugen im Erlenhof die Seitenscheibe eines VW Passats ein und durchsuchten das Auto nach wertintensiven Gegenständen. Nach Angaben des Eigentümers wurde augenscheinlich nichts entwendet. Manipulationen am Zündschloss waren nicht erkennbar. In der Straße Am Nutehtal machten sich unbekannte Täter über einen Audi A3 her. Hier wurde die Scheibe der Fahrertür mit einem Betonklotz eingeworfen. Nach Angaben des Eigentümers wurde nichts entwendet.

Drewitz: Drogen und Böller gefunden

Am Freitagabend rückte die Polizei zu einer Ruhestörung in die Erich-Pommer-Straße aus. Als der 64-jährige Wohnungsinhaber die Tür öffnete, schlug den Beamten typischer Cannabisgeruch entgegen. Sie entschlossen sich daraufhin, die Wohnung zu durchsuchen. Der 64-Jährige stimmte der Durchsuchung zu. Die Beamten fanden neben einer geringen Menge Drogen noch Drogenutensilien und vier sogenannte „Polenböller“, die in Deutschland unter das Sprengstoffgesetz fallen.

Groß Glienicke: Einbruch in ein Einfamilienhaus

Einbrecher haben sich am Samstagabend in der Abwesenheit der Eigentümer über ein Einfamilienhaus in Groß Glienicke hergemacht. Sie hebelten ein Kellerfenster auf und durchsuchten das Haus nach Wertgegenständen. Nach Angaben der Geschädigten fehlt ein Laptop. Kriminaltechniker konnten am Tatort Spuren sichern.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?