Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Schmerzvolle Bescherung: Hund beißt Kind

Unglück an Heiligabend Schmerzvolle Bescherung: Hund beißt Kind

Die Bescherung am Heiligabend war für einen kleinen Jungen aus Brandenburg an der Havel eine schmerzvolle Angelegenheit: Das 15 Monate alte Kind ist beim Auspacken der Geschenke vom Hund der Familie ins Gesicht gebissen worden.

Voriger Artikel
Ein Toter bei Brand in Berliner Hotel
Nächster Artikel
ICE am Heiligen Abend evakuiert


Quelle: dpa

Brandenburg an der Havel. Bei der Bescherung ist ein 15 Monate alter Junge in Brandenburg/Havel an Heiligabend vom Hund der Familie ins Gesicht gebissen worden. Der Junge hatte gerade seine Geschenke ausgepackt, als die bis dahin friedliche Bulldogge zuschnappte, wie ein Polizeisprecher am Sonntag sagte.

Ein Notarzt brachte das Kind und seine Mutter ins Krankenhaus. Der Junge hatte demnach eine leichte Bisswunde in der linken Gesichtshälfte.

Warum die Bulldogge das Kleinkind plötzlich angriff, war unklar. Das Tier blieb den Angaben zufolge in der Familie.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
b8c8f12a-2d65-11e7-b203-d7224497f556
Die Hohen Neuendorfer Stadtfeuerwehr in Aktion

Ziel der Übung war es laut Einsatzkonzept, dass all drei Löschzüge zusammenarbeiten, um Menschenleben zu retten, die Wasserversorgung sicherstellen, den Brand bekämpfen und die örtlichen Gegebenheiten kennenlernen. Darüber hinaus sollte das Einbinden der neuen Drehleiter in das Einsatzgeschehen trainiert werden. Dabei ging es insbesondere um „die Gliederung des Raumes“ an und direkt vor der Einsatzstelle. Das ebenfalls neu angeschaffte Löschfahrzeug LF 20 sollte ebenfalls mit seinen technischen Möglichkeiten durch die Einsatzkräfte aktiv genutzt werden.

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?