Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 11 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Schneidegerät aus Baucontainer gestohlen

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 16. August Schneidegerät aus Baucontainer gestohlen

Aus zwei Baucontainern, die auf einer Baustelle am Chopinring in Mahlow stehen, haben unbekannte Täter in der Nacht von Montag zu Dienstag unter anderem ein Schneidegerät und verschiedene Schlüssel gestohlen. Es entstand ein Schaden von 1630 Euro.

Voriger Artikel
Karambolage auf A 10: Ein Toter und Verletzte
Nächster Artikel
Geldautomat gesprengt – U7 unterbrochen


Quelle: dpa

Mahlow: In Baucontainer eingebrochen.  

Unbekannte haben von Montag, 17.10 Uhr, bis Dienstag, 6.30 Uhr, zwei Container auf einer Baustelle am Chopinring in Mahlow gewaltsam geöffnet. Bei einem Container zerstörten sie das Vorhängeschloss und bei dem anderen drückten sie die Jalousie hoch. Aus den beiden Behältern entwendeten die Täter ein Schneidegerät, verschiedene Schlüssel und Zigaretten. Es entstand ein Schaden von etwa 1630 Euro.

+++


Großbeeren: Container aufgebrochen

Unbekannte Täter haben von Freitag, 9.30 Uhr, bis Montag, 4 Uhr, zwei See-Container auf dem Betriebsgelände an der Märkischen Allee in Großbeeren aufgebrochen. Auf dem eingezäunten Lagerplatz hatten die Diebe die Container gewaltsam mittels eines Bolzenschneiders geöffnet. In den Containern wurden gebrauchte Werkzeuge und Alt-Kfz-Teile und Spielzeug zwischengelagert. Ob die Unbekannten etwas entwendeten und wie hoch der Schaden ist, ermittelt die Polizei noch.

+++

Jüterbog: Dieselkraftstoff abgezapft

Unbekannte Täter haben von Freitagnachmittag, 16 Uhr, bis Montagmorgen, 7 Uhr, die Abdeckung zweier Hebebühnen zerstört und entwendeten aus diesen jeweils etwa 150 Liter Dieselkraftstoff. Die Arbeitsmaschinen standen im Neuheimer Weg in Jüterbog. Der Schaden wird durch die Firma mit etwa 400 Euro benannt.

+++

Mellensee: Unfall mit Reh

Beim Befahren der Landstraße zwischen Mellensee und Zossen ist ein Pkw aus Strausberg am Dienstagmorgen gegen 6.50 Uhr mit einem Reh zusammengestoßen. Das Tier kam plötzlich aus dem angrenzenden Dickicht. Der Autofahrer konnte seinen Pkw noch abbremsen, trotzdem eine Kollision mit dem Reh nicht mehr verhindern. Das Reh verendete am Unfallort. Der Jagdpächter entsorgte das Tier. Es entstand ein Schaden von etwa 3000 Euro.

+++


Trebbin: Pkw kommt von Fahrbahn ab

Ein Pkw-Fahrer aus Berlin ist Montagnacht gegen 23 Uhr auf der Bundesstraße 101 am Abzweig nach Trebbin von der Fahrbahn abgekommen und die Böschung hinunter gefahren. Verletzt wurde niemand. Das Auto war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Der Abschleppdienst musste angefordert werden. Es entstand ein Schaden von etwa 500 Euro.

+++


Kemlitz: Pkw stößt mit Reh zusammen

Ein Pkw aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz ist am Montag gegen 22.45 Uhr auf der Bundesstraße 115 zwischen Kemlitz und Baruth mit einem Reh zusammengestoßen. Das Tier kam plötzlich aus dem angrenzenden Wald. Die Pkw-Fahrerin konnte ihren Pkw noch abbremsen, eine Kollision aber nicht verhindern. Das Reh verendete am Unfallort und wurde durch den Jagdpächter entsorgt. Der Pkw blieb mit einem Schaden von etwa 2000 Euro fahrbereit.

+++

Jüterbog: Spaziergänger findet Hanfpflanzen

Ein Spaziergänger hat bei seiner Wanderung am Montagnachmittag gegen 15.40 Uhr in einem Wald- und Wiesengebiet am Jüterboger Stadtrand 66 Hanfpflanzen in Töpfen gefunden. Die Polizei stellte die Pflanzen sicher und ermittelt zum Verdacht des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen unbekannt. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter Telefon 0 33 71/ 60 00 entgegen.

+++

Mahlow: Zwei Pkw kollidieren

Bei einem Vorfahrtsunfall sind am Montagnachmittag gegen 15 Uhr auf der Kreuzung der Ortsverbindungsstraße zwischen Mahlow und Teltow und der Birkholzer Straße zwei Pkw zusammengestoßen. Dabei wurde eine 43-jährige Frau leicht verletzt. Der an beiden Fahrzeugen entstandene Schaden beträgt insgesamt etwa 10 000 Euro. Während der Rettungs-und Bergungsarbeiten war die Ortsverbindungsstraße für etwa 40 Minuten voll gesperrt.

+++

Luckenwalde: Vorfahrt nicht beachtet

Ein 36-jähriger Fahrer eines VW-Caddy wollte in Luckenwalde am Montagmittag gegen 12.15 Uhr aus der Fontanestraße kommend, in die Kreuzung zum Beelitzer Tor einfahren. Dabei beachtete er die Vorfahr eines auf der Straße Beelitzer Tor fahrenden Kias nicht und stieß mit ihm zusammen. Die 59-jährige Kia-Fahrerin wurde verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Schaden von etwa 6000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
ae7b6a7e-4212-11e7-8144-2fa659fb7741
Treuenbrietzener Stadtgaukler werden zu Parkpoeten

In Treuenbrietzen haben die Kinder und Jugendlichen der Theatergruppe Stadtgaukler zwei Akte des Lustspiels „Das Posthaus in Treuenbrietzen“ aufgeführt. Das Publikum war begeistert.

Welche ist die schlechteste Straße in BRB?