Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Schon wieder ein Bahn-Automat zerstört

Sprengung am Bahnhof Brück Schon wieder ein Bahn-Automat zerstört

Es ist das fünfte Mal innerhalb weniger Tage: Schon wieder ist im Land Brandenburg ein Fahrkartenautomat gesprengt worden. Diesmal traf es in der Nacht zu Sonnabend einen Automaten auf dem Bahnhof in Brück (Potsdam-Mittelmark). Erst am vergangenen Dienstag war ein Automat in Michendorf gesprengt worden.

Voriger Artikel
Dem Schwimmer bleiben nur die Schuhe
Nächster Artikel
Verfolgungsjagd über zwei Autobahnen
Quelle: dpa

Brück. Es ist das fünfte Mal innerhalb weniger Tage: Schon wieder ist im Land Brandenburg ein Fahrkartenautomat gesprengt worden. Diesmal traf es in der Nacht zu Sonnabend einen Automaten auf dem Bahnhof in Brück (Potsdam-Mittelmark).

Ein Fahrgast hatte gegen 5.20 Uhr den zerstörten Automaten bemerkt und die Polizei gerufen. Der Automat, der auf dem Bahnsteig in Richtung Berlin stand, ist mit einer noch unbekannten explosiven Substanz zerstört worden.

Nach ersten Erkenntnissen gelangten die Täter nicht an die im Automaten befindlichen Geldkassetten.

Vergangene Woche waren außerdem Automaten in Neuenhagen (Märkisch-Oderland), Michendorf (Potsdam-Mittelmark) und Eichwalde (Dahme-Spreewald) gesprengt worden. Durch diese Form des Vandalismus' entsteht der Deutschen Bahn pro Jahr Schaden in Millionenhöhe. Im vergangenen Jahr waren es rund 6,7 Millionen Euro. Brandenburg und Berlin sind ein Schwerpunkt-Gebiet für Automaten-Sprenger. Angesichts der aktuellen Serie von Sprengungen hat die Bahn verstärkte Sicherheitsmaßnahmen angekündigt.
mehr >

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Serie von Sprengungen im Land Brandenburg
Am Donnerstag wurden am S-Bahnhof Neuenhagen gleich zwei Automaten gesprengt.

„Sprengmeister“ lassen es zurzeit auf Bahnhöfen in Brandenburg und Berlin krachen: Allein in den vergangenen Tagen wurden 6 Fahrkarten-Automaten angegriffen. Obwohl die Täter selten Erfolg haben, entsteht der Bahn allein durch diese Form des Vandalismus’ jährlich ein Schaden in Millionenhöhe. Doch das Unternehmen weiß sich immer besser zu schützen.

mehr
Mehr aus Polizei
aa351120-1177-11e7-a7bc-d64f50b695b9
Funkmast in Oranienburg gesprengt – ein Stück Geschichte geht zu Ende

25. März, Oranienburg: Am Sonnabend ist in Oranienburg ein Stück Hörfunk-Geschichte zu Ende gegangen. Um Punkt 14 Uhr ist dort der Sendemast gesprengt worden. Wir haben den Moment festgehalten und zeigen, wie der Mast nun am Boden aussieht.

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?