Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Schüsse auf 33-Jährigen – Polizei sucht Täter

Fahndungsfotos veröffentlicht Schüsse auf 33-Jährigen – Polizei sucht Täter

Er soll auf einen 33-Jährigen geschossen und diesen so lebensgefährlich verletzt haben. Jetzt hat die Polizei Fahndungsfotos des Tatverdächtigen veröffentlicht. Sie zeigen einen Mann, der sich scheinbar in aller Ruhe eine Zigarette anzündet.

Voriger Artikel
Sechs Autos in Unfall verwickelt
Nächster Artikel
Erpressung unter Graffitisprayern

Der Mann soll vor rund zwei Wochen in Berlin-Schöneberg einen 33-Jährigen durch einen Schuss schwer verletzt haben.

Quelle: Polizei Berlin

Berlin. Vor etwa zwei Wochen ist in Berlin-Schöneberg ein 33-jähriger Mann durch einen Schuss lebensgefährlich verletzt worden. Jetzt gibt es eine Spur zu einem möglichen Täter. Die Polizei hat am Dienstag Fahndungsbilder veröffentlicht. Sie zeigen einen Mann, der sich scheinbar ganz entspannt eine Zigarette anzündet.

 Die Fahndungsbilder zeigen den Mann, wie er sich eine Zigarette anzündet

Die Fahndungsbilder zeigen den Mann, wie er sich eine Zigarette anzündet.

Quelle: Polizei Berlin

Die Tat, für die er verantwortlich sein soll, hat sich am 22. Mai gegen 3.30 Uhr abgespielt. Das später Opfer und der Tatverdächtige waren an einem Imbiss am Nollendorfplatz in Streit geraten. Anschließend gingen sie gemeinsam weg. Wenig später machte das Opfer einen Anwohner auf seine Schussverletzung aufmerksam. Das Leben des 33-Jährigen konnte nur durch eine Notoperation gerettet werden.

 Das Leben des Opfers konnte nur durch eine Notoperation gerettet werden

Das Leben des Opfers konnte nur durch eine Notoperation gerettet werden.

Quelle: Polizei

Aus was für einer Waffe der Schuss abgegeben wurde und weitere Einzelheiten zur Tat sind noch nicht bekannt.

Polizei hofft durch Veröffentlichung der Fotos auf Hinweise

Die Polizei hofft nun durch die Veröffentlichung des Fotos weitere Hinweise zu dem Mann und zum Tatablauf zu bekommen. Der mögliche Täter ist zwischen 30 und 45 Jahre alt und etwa 1,70 bis 1,85 Meter groß. Er ist schlank und hat schwarze, halblange Haare. Zur Tatzeit trug er ein schwarzes Sakko.

Die Polizei fragt:

• Wer kennt die abgebildete Person?

• Wer kann Angaben zur Identität oder zum Aufenthaltsort der Person machen?

• Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten?

Weitere Bilder des Verdächtigen hat die Polizei auf ihrer Internetseite veröffentlicht. Hinweise werden unter der Telefonnummer: 030/4664-473314 entgegengenommen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?