Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Schüsse vom Balkon und Hitlergruß

Einsatz in Cottbus Schüsse vom Balkon und Hitlergruß

Die Polizei war wegen nächtlichen Lärms in eine Wohnung in Cottbus gerufen worden. In der Wohnung wurden die Beamten mit dem Hitlergruß begrüßt, und einen Waffenfund gab es auch noch.

Voriger Artikel
Betrugsmasche beim Geldwechseln
Nächster Artikel
Lkw prallt gegen Baum – Fahrer verletzt


Quelle: dpa

Cottbus. Bei einem Polizeieinsatz in der Cottbuser Juri-Gagarin-Straße wegen einer nächtlichen Ruhestörung um kurz vor Mitternacht am Dienstag trafen die Beamten in einer Wohnung auf zwei 29 und 30 Jahre alte, polizeilich bekannte Männer.

Einer erhob mehrmals seinen Arm zum Hitlergruß und nutzte Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Bereits am Abend hatte der 30-Jährige mehrfach von seinem Balkon mit einer Schreckschusswaffe gefeuert. Die Waffe wurde umgehend eingezogen.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?