Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Schuppen angesteckt

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 14. November Schuppen angesteckt

Bei einer Streifenfahrt in Klausdorf bemerkten Polizisten am Sonnabend Brandgeruch und entdeckten, dass ein Schuppen an der Bahnhofstraße in Flammen stand. Gemeinsam mit dem Besitzer retteten die Beamten aus einem Anbau des Schuppens ein Pony und mehrere Hühner. Als Ursache des Feuers wird Brandstiftung vermutet.

Voriger Artikel
19-Jährige schwer verletzt
Nächster Artikel
Nach Besuch verschwindet 14-Jährige spurlos


Quelle: dpa

Klausdorf: Brandstiftung in Schuppen.  

Am Sonnabend gegen 1 Uhr bemerkten Polizeibeamte während einer Streifenfahrt Brandgeruch in Klausdorf. Schnell entdeckten sie einen brennenden Schuppen auf einem Privatgelände in der Bahnhofstraße und alarmierten die Feuerwehr. Zusammen mit dem Besitzer des Schuppens wurden aus einem Anbau, der noch nicht brannte, ein Pony und mehrere Hühner gerettet. Wegen einer Verletzung des Ponys wurde ein Tierarzt informiert, der sich um das verletzte Tier kümmerte. Die Feuerwehr löschte dann das Feuer, welches nach ersten Ermittlungen innerhalb des Schuppens ausbrach. Da keine Versorgungsleitungen in den Schuppen führen, ist eine vorsätzliche Brandentstehung wahrscheinlich. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt zu einer Brandstiftung.

+++

Mahlow-Waldblick: Feuer in Schuppen am Pflegeheim

In einem Schuppen auf dem Gelände eines Pflegeheims in Mahlow-Waldblick hat es am frühen Samstagmorgen gegen 2.30 Uhr gebrannt. Personen und Wohnhäuser wurden durch das Feuer nicht gefährdet. Die Ursache des Feuers ist bisher noch unklar, da in der unmittelbaren Nähe zur Brandausbruchstelle keine Versorgungsleitungen vorhanden sind, wird ein technischer Defekt ausgeschlossen. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen einer Brandstiftung.

+++

Neubeeren: Tür zu Werkstatt aufgehebelt

Unbekannte Täter haben am Sonntag zwischen 21.24 Uhr und 21.29 Uhr die Eingangstür zu einer Werkstatt einer Firma in Neubeeren aufgehebelt. Sie betraten den Innenraum und flohen danach in unbekannte Richtung. Ob etwas entwendet wurde, ist derzeit nicht bekannt. Eine Schadensaufstellung ist derzeit noch nicht gemacht und wird der Polizei nachgereicht. Die Polizei sicherte Spuren und nahm eine Anzeige auf.

+++

Luckenwalde: Zusammenstoß nach Vorfahrtsfehler

Am Montagmorgen gegen 9.15 Uhr ist es an der Ecke Fontanestraße / Beelitzer Tor in Luckenwalde zu einem Unfall gekommen. Ein Autofahrer aus dem Landkreis Teltow-Fläming beachtete die Vorfahrt nicht und stieß mit einem weiteren Pkw mit TF-Kennzeichen zusammen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Schaden wird auf etwa 4500 Euro geschätzt. Eine Unfallanzeige wurde aufgenommen.

+++

Zossen: Unfall wegen Unaufmerksamkeit

Zu einem Unfall ist es am Montag gegen 8.15 Uhr in der Stubenrauchstraße in Zossen gekommen. Aufgrund einer Unaufmerksamkeit stießen ein Pkw und ein Lkw mit Anhänger zusammen. Beide Fahrzeuge blieben mit geringem Sachschaden fahrbereit. Eine Unfallanzeige wurde aufgenommen.

+++

Jühnsdorf: Zusammenstoß mit zwei Rehen

Auf der Landstraße von Jühnsdorf nach Groß Schulzendorf ist es am Montagmorgen gegen 6.45 Uhr zu einem Wildunfall gekommen. Aus einem Dickicht liefen plötzlich zwei Rehe auf die Straße, der Fahrer eines Pkw leitete zwar noch eine Notbremsung ein, der Wagen blieb aber nicht mehr rechtzeitig stehen, um eine Kollision zu verhindern. Ein Tier verendete am Unfallort, das zweite musste von einem Polizisten mit einem Schuss aus der Dienstwaffe von seinem Leid erlöst werden. Der Schaden am Fahrzeug wurde mit circa 2500 Euro angegeben.

+++

Thyrow: Betonklotz auf der B101

Auf der B101, direkt am Abzweig Großbeuthen in Thyrow, hat am Montagvormittag gegen 10 Uhr ein 50 mal 50 Zentimeter großer Betonklotz, der auf der Fahrbahn lag, den Verkehr behindert. Der Klotz stellte eine erhebliche Gefahr für alle Verkehrsteilnehmer dar, berichtete die Polizei. Es wurde eine Verkehrswarnmeldung herausgegeben. Die Polizeibeamten räumten den Klotz von der Straße.

+++

Ludwigsfelde: Zusammenstoß beim Ausparken

Aufgrund eines Fehlers beim Ausparken ist es am Montag gegen 10.30 Uhr in der Lise-Meitner-Straße in Ludwigsfelde zu einem Unfall gekommen. Der Schaden wird mit etwa 1000 Euro angegeben. Der Unfallverursacher wurde verwarnt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
d6e26bdc-b989-11e6-9964-b73bb7b57694
Weihnachtsmarkt in Krangen

Die Markthändler kamen in historischen Gewändern, es gab alte Handwerkskunst zu sehen, Musik zu hören und eine große Auswahl kleiner Geschenke für seine Lieben zum Fest. In der Kirche und um die Kirche in Krangen bei Neuruppin gab es am Adventswochenende den zweiten Weihnachtsmarkt.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?