Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° stark bewölkt

Navigation:
Schwarzfahrerin würgt S-Bahn-Kontrolleurin

Berlin Schwarzfahrerin würgt S-Bahn-Kontrolleurin

Attacke auf eine Kontrolleurin in der Berliner Ringbahn: Nachdem eine 32-Jährige keinen gültigen Fahrausweis vorlegen kann, kommt es zwischen ihr und der Kontrolleurin zunächst zu einem heftigen Wortwechsel. Doch dann artet es in Gewalt aus.

Voriger Artikel
Lose Radmuttern: Anschlag auf Linke-Politiker
Nächster Artikel
Pkw prallt gegen Baum


Quelle: dpa

Berlin. Am frühen Donnerstagnachmittag griff eine Frau in der Berliner Ringbahn eine Fahrausweiskontrolleurin durch Würgen und Schläge ins Gesicht an.

Die Kontrolleurin hatte die 32 Jahre alte Reisende kurz vor 14 Uhr in der S41 zwischen den Bahnhöfen Ostkreuz und Treptower Park beim Schwarzfahren ertappt.

Während der Kontrolle kam es zwischen den Frauen zu einer verbalen Auseinandersetzung, die in Gewalt ausartete. Die Schwarzfahrerin würgte die Kontrolleurin und schlug ihr mit der flachen Hand ins Gesicht.

Das 34-jährige Opfer erlitt Rötungen am Hals und im Gesicht und begab sich anschließend selbstständig in ärztliche Behandlung.

Alarmierte Bundespolizisten nahmen die Angreiferin vorläufig fest und leiteten gegen sie Strafverfahren wegen Erschleichens von Leistungen und Körperverletzung ein.

Weitere Polizeimeldungen >

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
9dab0b78-a293-11e7-b4ec-506d3b985282
Die vielen Gesichter des Günter Baaske

Brandenburgs Bildungsminister Günter Baaske hat am Dienstag seinen Rücktritt erklärt. Er hat für die SPD viele Ämter bekleidet. Jetzt will er mehr Zeit mit seiner Familie verbringen. Sein Mandat als Abgeordneter im Landtag will er jedoch behalten.

Sollte die SPD in der Regierungsverantwortung bleiben?