Volltextsuche über das Angebot:

34°/ 21° Gewitter

Navigation:
Schwerer LKW-Unfall

Potsdam-Mittelmark, Polizeibericht vom 5. Februar Schwerer LKW-Unfall

+++ Schwerer LKW-Unfall +++ A9: Auto rutscht in Leitplanke +++ Alkohol am Steuer +++

Voriger Artikel
Nach Rotlichtfahrt in die JVA
Nächster Artikel
Junge Räuber geschnappt
Quelle: Geisler

+++

A2: Schwerer LKW Unfall

Zwischen Brandenburg an der Havel und Wollin rammt Dienstagabend gegen 23 Uhr ein Renault-LKW einen DAF-Sattelzug. Der Fahrer am hinteren Fahrzeug - ein 37 Jahre alter Mann aus Polen - wird beim Crash schwer verletzt. Retter bringen ihn ins Krankenhaus. Zur Bergung der Fahrzeuge sperrten Polizisten die BAB 2 in Richtung Magdeburg teilweise ab und leiteten den Verkehr auf der linken Spur am Unfallort vorbei.  Feuerwehrleute bereinigten die Fahrbahn von den ausgelaufenen Betriebsstoffen.  Gegen 2.30 Uhr war die Straße wieder frei. Sachschaden: 40.000 Euro.

+++

A9: Auto rutscht in Leitplanke

Ein Berliner ist Dienstagvormittag auf der A9 in Richtung Leipzig unterwegs, in Brück will er abfahren. Dabei geriet der Pkw zu weit nach links und prallte in der Ausfahrt in die Leitplanke.  Der Autofahrer blieb unverletzt.  Für die Dauer der Pkw- Bergung war es notwendig die Anschlussstelle gegen 12.30 Uhr kurzzeitig zu sperren. Der Sachschaden belief sich auf etwa 1.500 Euro.

+++

Wusterwitz: Alkohol am Steuer

In der Hauptstraße in Wusterwitz wird ein Potsdamer zur Verkehrskontrolle gewunken. Der Mann pustet sich beim Alkoholtest vor Ort auf 0,61 Promille, auch ein Drogenschnelltest lieferte ein positives Resultat. Es folgten Blutprobe und Anzeige.

+++

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
1e6c34ee-3b11-11e6-813c-3731870b774d
800 Jahre Zehdenick – die Havelstädter präsentieren sich beim imposanten Festumzug, beim Jahrhundertkonzert und beim Festakt

Mit einem nicht enden wollenden Festumzug feierten die Zehdenicker am Sonnabend den 800. Jahrestag der Ersterwähnung ihrer Stadt. Bei strahlendem Sonnenschein zogen die Mitwirkenden durch die Stadt. Begleitet wurden sie von hunderten Schaulustigen, die den Zehdenickern ihre Ehre erwiesen. Zuvor hatte es am Donnerstag und Freitag bereits Feierlichkeiten gegeben.

Zunehmende Gewalt gegen Polizisten: Sollte es höhere Strafen geben?