Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Schwerer Unfall auf südlicher A10

Rangsdorf Schwerer Unfall auf südlicher A10

Dieser Mercedes war kaum zu bremsen: Er rutschte am Montagmorgen über die Leitplanke der A10 zwischen Rangsdorf und dem Kreuz Schönefeld und fuhr dann noch gut 100 Meter durch den Entwässerungsgraben, ehe er zum Stehen kam. Die Familie im Innern kam offenbar ohne Verletzungen davon. Schaden: 20 000 Euro.

Voriger Artikel
Badeunfall Kleinmachnow: Zeugen gesucht!
Nächster Artikel
Verdacht auf Missbrauch gegen Kita-Mitarbeiter

Dieser Mercedes war gestern auf der A10 in einen Unfall verwickelt.

Quelle: Foto: aireye

Rangsdorf. Auf dem südlichen Berliner Ring (A10) ereignete sich am Montagmorgen ein Unfall. Zwischen der Anschlussstelle Rangsdorf und dem Rastplatz Fichtenplan-Süd war ein Mercedes gegen 6.30 Uhr von der Fahrbahn abgekommen. Nur wenige Meter vor dem Rastplatz rutschte es über die Schutzplanke, fuhr dann offenbar 100 Meter durch den Entwässerungsgraben weiter und kollidierte dort mit einem Autobahnschild, das vom Mercedes mitsamt Fundament aus dem Boden gerissen wurde. Schließlich blieb der Wagen an der Außenseite der Schutzplanken hängen.

Die Insassen, drei Erwachsene und zwei Kinder, konnten sich aus dem Wrack retten. Rettungsdienst und Notarzt versorgten die Betroffenen vor Ort. Auf eine ärztliche Untersuchung der Kinder verzichteten die Eltern.

Für die Bergungsarbeiten wurde der rechte Fahrstreifen der Autobahn zeitweise gesperrt. Aufgrund der Brandgefahr begleitete die Feuerwehr die Bergung. Es kam aber kaum zu Beeinträchtigungen des Verkehrs. Die Schadenshöhe wird auf 20 000 Euro geschätzt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?