Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Segler auf dem Stettiner Haff gekentert

Brandenburger in Seenot Segler auf dem Stettiner Haff gekentert

Brandenburger in Seenot: Zwei Segler aus Schwedt/Oder sind mit ihrer fünf Meter langen Segeljolle im Stettiner Haff gekentert, als sie gerade ein „Mann über Bord“-Manöver übten.

Voriger Artikel
Illegales Rennen: Polizei stoppt BMW-Fahrer
Nächster Artikel
Schwer verletzt nach Frontalaufprall


Quelle: dpa (Archiv)

Ueckermünde. Zwei Segler aus Schwedt/Oder sind mit ihrer fünf Meter langen Segeljolle auf dem Kleinen Haff gekentert, als sie gerade ein «Mann über Bord»-Manöver übten.

Der 53-jährige Mann und die 51-jährige Frau an Bord fielen eine halbe Seemeile vom Ufer bei Mönkebude (Mecklenburg-Vorpommern) ins Wasser, hatten aber Schutzanzüge sowie Rettungswesten an, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Beide konnten durch den Seenotretter der DGzRS «Gerhard Ten Doornkaat» unverletzt geborgen werden. Zur Unterstützung aus der Luft waren auch Hubschrauber im Einsatz.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
DSC_0384_56501.jpg
Augenblicke 2016: Leserfotos (4)

Augenblicke 2016: Beim großen Leserfotowettbewerb der Märkischen Allgemeinen Zeitung werden die schönsten Aufnahmen der Brandenburger oder mit Motiven aus  Brandenburg des Jahres 2016 gesucht. Hier Teil 4 der Einsendungen.

Ein neues Geheimdienst-Gesetz steht an: Sollte der BND mehr Befugnisse erhalten?