Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 19 ° Gewitter

Navigation:
Segler auf dem Stettiner Haff gekentert

Brandenburger in Seenot Segler auf dem Stettiner Haff gekentert

Brandenburger in Seenot: Zwei Segler aus Schwedt/Oder sind mit ihrer fünf Meter langen Segeljolle im Stettiner Haff gekentert, als sie gerade ein „Mann über Bord“-Manöver übten.

Voriger Artikel
Illegales Rennen: Polizei stoppt BMW-Fahrer
Nächster Artikel
Schwer verletzt nach Frontalaufprall


Quelle: dpa (Archiv)

Ueckermünde. Zwei Segler aus Schwedt/Oder sind mit ihrer fünf Meter langen Segeljolle auf dem Kleinen Haff gekentert, als sie gerade ein «Mann über Bord»-Manöver übten.

Der 53-jährige Mann und die 51-jährige Frau an Bord fielen eine halbe Seemeile vom Ufer bei Mönkebude (Mecklenburg-Vorpommern) ins Wasser, hatten aber Schutzanzüge sowie Rettungswesten an, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Beide konnten durch den Seenotretter der DGzRS «Gerhard Ten Doornkaat» unverletzt geborgen werden. Zur Unterstützung aus der Luft waren auch Hubschrauber im Einsatz.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
21a57262-6cb4-11e7-b799-cfee111261c9
MAZ-Hoffest im Potsdamer Barberini

Mehr als 400 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur plauderten am Mittwochabend beim MAZ-Hoffest im Museum Barberini über Brandenburg, die Kunst und den modernen Journalismus.

Abriss-Gegner besetzen die FH Potsdam: Haben Sie Verständnis dafür?