Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Sekundenschlaf als Unfallursache

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 27. April Sekundenschlaf als Unfallursache

Ein 71 Jahre alter Autofahrer prallte mit seinem Wagen am Dienstagnachmittag auf der L30 zwischen Wernsdorf und Neu Zittau mit einem Volvo zusammen. Offenbar war ein so genannter „Sekundenschlaf“ die Ursache für die Kollision.

Voriger Artikel
Zwölfjähriger vom Auto erfasst
Nächster Artikel
Kfz-Diebesbande in Luckenwalde ausgehoben



Quelle: dpa

Wernsdorf: 10 000 Euro Schaden bei Unfall.  

Auf der L 30 zwischen Wernsdorf und Neu Zittau auf Höhe der ehemaligen Mülldeponie kam es am Dienstag gegen 15.30 Uhr zu einem Unfall. Nach ersten Ermittlungen war ein so genannter „Sekundenschlaf“ die Ursache für die Kollision eines Mercedes mit einem Volvo. Bei einem Schaden von etwa 10 000 Euro waren beide Autos ein Fall für den Abschleppdienst. Der Führerschein des 71-jährigen Mercedes-Fahrers wurde sichergestellt. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an.

+++

Königs Wusterhausen: Fahrerflucht nach Unfall

Ein 80 Jahre alter VW-Fahrer ist am Dienstag mit seinem Wagen gegen einen Audi gestoßen, als er am Fontanecenter einparken wollte. Der Mann meldete den Unfall nicht und ging zum Einkauf, obwohl ein Schaden von 3000 Euro entstand. Gegen den Senior wird wegen Fahrerflucht ermittelt.

+++

Königs Wusterhausen: Unfall beim Abbiegen

Nach einer Unaufmerksamkeit beim Abbiegen kam es am Dienstag gegen 13.45 Uhr zu einem Unfall an der Ecke der Goethestraße/Luckenwalder Straße in Königs Wusterhausen. Ein Citroën und ein Mercedes stießen zusammen. Verletzt wurde dabei niemand und beide Autos blieben trotz eines Schadens von etwa 5000 Euro fahrbereit.

+++

Teupitz: Kollision auf Klinik-Gelände

Auf dem Grundstück des Klinikums Teupitz an der Buchholzer Straße kam es am Dienstag gegen 14.45 Uhr zum Zusammenstoß zwischen einem Mercedes und einem Smart. Verletzt wurde niemand. Der Schaden beläuft sich auf 1800 Euro.

+++

Dolgenbrodt: Auto prallt gegen Baum

Ein Autofahrer prallte mit seinem Wagen am Donnerstag gegen 15 Uhr auf der Straße nach Bindow in Dolgenbrodt gegen einen Baum am rechten Straßenrand. Die Ursache für den Unfall ist bisher noch nicht bekannt. Der Fahrer blieb unverletzt, an seinem Auto entstand aber ein Schaden von 6000 Euro.

+++

Senzig: Drei Autos in Unfall verwickelt

Der Polizei wurde am Dienstag um 17.45 Uhr ein Verkehrsunfall gemeldet, der sich an der Einmündung der Birkenallee zur Straße An der Chaussee in Senzig ereignet hatte. Ein Mazda-Fahrer war mit seinem Wagen auf einen Nissan aufgefahren, wodurch dieser wiederum auf einen Renault geschoben wurde. Die Insassen aller drei Autos blieben unverletzt, eine erste Schätzung der Sachschäden liegt bei rund 8000 Euro.

+++

Schönefeld: Airbag gestohlen

Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag die Scheibe eines Mercedes eingeschlagen, der auf einem Parkplatz am Flughafen in Schönefeld abgestellt worden war. Die Täter stahlen den Airbag aus dem Lenkrad des Fahrzeugs. Der Schaden beläuft sich auf 2500 Euro.

+++

Schönefeld: Transporter schiebt Opel auf Porsche

Im morgendlichen Berufsverkehr ereignete sich am Mittwoch gegen 5 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Schönefelder Mittelstraße. Ein Transporter-Fahrer fuhr mit seinem Wagen mit solcher Wucht auf einen Opel auf, dass dieser auf einen Porsche geschoben wurde. Verletzt wurde dabei offensichtlich niemand, die Schäden summieren sich auf 3000 Euro.

+++

Niederlehme: Reifenteil verursacht Unfall

Reifenreste eines MAN-Sattelzuges waren die Ursache für einen Verkehrsunfall zwischen Niederlehme und dem Dreieck Spreeau am Mittwochmorgen gegen 5.15 Uhr. Der Fahrer eines Renault-Transporters konnte mit seinem Fahrzeug nicht mehr ausweichen. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 3000 Euro. Zur Absicherung der Unfallstelle musste vorübergehend der rechte Fahrstreifen in Richtung Ost gesperrt werden, so dass es bis 8 Uhr zu Verkehrsbehinderungen kam.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
fbf36a00-bc60-11e6-993e-ca28977abb01
Tanzspiel des Tanzteams „Kesse Sohle“ im Stadtklubhaus

Das Tanzteam „Kesse Sohle“ entführt seine Zuschauer in diesem Jahr in die Eiswelt der Schneekönigin. In zauberhaften, lustigen und zuweilen auch schaurigen Szenen wird erzählt, wie die kleine Gerda ihren Bruder Kai sucht, findet und mit Hilfe der tapferen Schneemänner rettet.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?