Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Senior stürzt vor U-Bahn und stirbt

Tragischer Unfall in Berlin Senior stürzt vor U-Bahn und stirbt

Ein 70 Jahre alter Mann ist am Montagmittag von einer Berliner U-Bahn am Bahnhof Karl-Marx-Straße erfasst und getötet worden. Noch ist unklar, wie er in das Gleisbett stürzen konnte. Es gab viele Augenzeugen, die den schrecklichen Anblick wohl lange Zeit nicht vergessen werden. Sie erlitten einen Schock.

Voriger Artikel
Einbrecher greift Passanten und Polizei an
Nächster Artikel
Luftwaffe muss Ultraleichtflieger retten


Quelle: dpa-Zentralbild

Berlin. Ein 70-jähriger Mann ist am Montagmittag in Berlin von einer U-Bahn der Linie 7 erfasst und dabei tödlich verletzt worden. Er war laut Polizei aus noch ungeklärter Ursache am Bahnhof Karl-Marx-Straße ins Gleisbett geraten, wo ihn der einfahrende Zug in Fahrtrichtung Rudow überrollte. Über Stunden hinweg war die Identität des Mannes zunächst unklar.

Die U-Bahnlinie nutzen auch viele Pendler aus Brandenburg. Der Bahnhof war zum Zeitpunkt des Unglücks gut besucht. Es gab etliche Augenzeugen. Sie erlitten einen Schock. Die Polizei geht gegenwärtig von einem Unfall aus.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
62a20fc8-be18-11e6-993e-ca28977abb01
Einblicke in die Unterwelt

Freitag, 9. Dezember: Es liegt 15 Meter unter der Erde, ist gerade einmal mannshoch und einen Arm breit. Ein unterirdisches Stollensystem in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) galt lange als verschüttet. Vor einiger Zeit ist es wieder entdeckt worden. Nun hat die MAZ exklusive Einblicke in die Unterwelt bekommen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?