Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Seniorinnen prügeln sich

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 30. August 2015 Seniorinnen prügeln sich

In Rangsdorf gingen eine 81 Jahre alte Frau und eine 74-Jährige aufeinander los. Die Polizisten mussten eine Strafanzeige wegen Körperverletzung aufnehmen.

Voriger Artikel
Elf Laternen beschädigt
Nächster Artikel
Maskierte pöbeln Gäste an und klauen Fahrrad


Quelle: DPA

Prügelei zwischen zwei Frauen.  

In den Abendstunden des Freitag kam es in Rangsdorf zu einer Auseinandersetzung zwischen einer 81-jährigen und einer 74-jährigen Frau. Die jüngere der Beiden erlitt dabei eine kleinere Verletzung, so dass die Beamten eine Strafanzeige wegen Körperverletzung aufnahmen.

+++

75-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt

Ein 75 Jahre alter Fahrer eines Motorrades der Marke Jawa fuhr am Freitagabend von Zossen in Richtung Wünsdorf. Dabei kam er aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Straßenbaum und wurde schwer verletzt. Der Verletzte musste in ein Unfallkrankenhaus verlegt werden. Die B96 war vorübergehend vollständig gesperrt.

+++

Diebstahl von Scheinwerfer

In der Nacht von Donnerstag zu Freitag entwendeten unbekannte Täter zwei LED-Strahler vom Festgelände im Jüterboger Schloßpark, die mit zur Ausleuchtung des Areals des Schloßparkfestes aufgestellt waren. Die Kriminalpolizei ermittelt.

+++

Einbruch in eine Gasverdichterstation – ohne Diebstahl

Unbekannte Täter drangen auf das umzäunte Gelände einer Gasverdichterstation im Trebbiner Ortsteil Großbeuthen ein und öffneten gewaltsam die Türen zu mehreren technischen Anlagengebäuden. Die Täter zogen allerdings ohne Beute wieder vom Tatort ab. Trotzdem entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt weiter.

+++

Beschädigte Autoscheiben

Unbekannte Täter schlugen in der Parkstraße in Luckenwalde an einem Pkw VW Variant die hintere rechte Seitenscheibe ein. Aus dem Fahrzeug wurde nach bisherigen Erkenntnissen nichts entwendet. In der Jänickendorfer Straße wurde die Heckscheibe eines Pkw Mercedes C-Klasse eingeschlagen, auch hier wurde nichts entwendet. In beiden Fällen entstand Sachschaden in Höhe von jeweils mehreren hundert Euro.

Die Polizei bittet mögliche Zeugen dieser Sachbeschädigungen sich bei der Polizei zu melden.

+++

Ungeprüfte Böller in Großbeeren

Da durch eine Paket-Zustellfirma ein Paket weder dem Empfänger noch dem Absender zugestellt werden konnte, nahm dieses Paket auf seinem langen Postweg Schaden und die enthaltene Fracht wurde bekannt. Es handelte sich um mehrere Raketen ohne CE und ohne BAM – Nummer. Somit sind diese Raketen für Deutschland nicht zugelassen.

Das Abbrennen von illegalen Feuerwerkskörpern ist nicht nur gefährlich, sondern stellt auch eine Straftat nach § 40 Sprengstoffgesetz dar und kann mit einer Freiheitsstrafe oder Geldstrafe geahndet werden. Händler, die wissentlich nicht zugelassene Feuerwerkskörper verkaufen, können mit einer Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren belangt werden.

+++

Verletzter Motorradfahrer

Der 23-jährige Fahrer eines Motorrades der Marke Honda fuhr am Freitagmittag von Dobbrikow in Richtung Hennickendorf. In einer scharfen Linkskurve kam der Kradfahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Straßenbaum. Durch den Aufprall wurde er wieder auf die Fahrbahn zurück geschleudert und kam so mit einem Gegenverkehr befindlichen Pkw in Berührung.

Der Kradfahrer wurde verletzt in ein Krankenhaus verbracht. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

+++

Rettungskräfte bei Hilfeleistung verbal attackiert

Rettungskräfte des Landkreises Teltow-Fläming wurden von Anwohnern in Jüterbog wegen einer hilflosen Person alarmiert. Die eingesetzten Rettungskräfte fanden die hilflose, stark alkoholisierte Person im Freien auf dem Boden liegend vor. Während der Hilfemaßnahmen wurde der 29-jährige Betroffene plötzlich wieder wach und widersetzte sich der Hilfeleistung lautstark und aggressiv. Die zur Unterstützung angeforderten Polizeibeamten nahmen den Mann zur Ausnüchterung in Gewahrsam.

Von MAZ-Online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?