Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Sinnlose Fahrerflucht

Prignitz: Polizeibericht vom 14. Dezember Sinnlose Fahrerflucht

Ein Wittenberger ist am Sonntagabend Streifenpolizisten aufgefallen, weil er mit seinem Opel unterwegs war, der nicht mehr zugelassen war. Der Mann flüchtete. Die Beamten konnten den Mann, der zudem keine gültige Fahrerlaubnis besitzt, allerdings anhand seines Nummernschildes identifizieren.

Voriger Artikel
3 Verletzte nach Säure-Attacke in Oranienburg
Nächster Artikel
Geländewagen rutscht Böschung hinab


Quelle: dpa

Prignitz.  

Wittenberge: Keine Fahrerlaubnis, keine Versicherung

Während der Streifenfahrt am Sonntag gegen 19 Uhr ist Polizisten in Wittenberge ein Pkw Opel aufgefallen, dessen Kennzeichen entstempelt war. Den Stoppsignalen widersetzte sich der Fahrer und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Röhlstraße / Johannes-Runge-Straße. Nach Abfrage polizeilicher Auskunftsdateien ermittelten die Beamten den Fahrzeugführer. Es stellte sich heraus, dass er zurzeit nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Ein Strafverfahren ist eingeleitet.

Wittenberge: Unfall beim Ausparken

Die 81-jährige Fahrerin eines Audi übersah am Sonntag gegen 20 Uhr in Wittenberge beim Ausparken auf dem Parkplatz vor dem Bahnhof (Salomon-Herz-Platz) einen abgestellten Pkw Ford. Es kam zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von zirka 1500 Euro.

Perleberg: Von der Straße abgekommen

Aus ungeklärter Ursache ist die 49-jährige Fahrerin eines Pkw Volvo am Samstag gegen 9.30 Uhr von der B 189 abgekommen, touchierte die Schutzplanke und kam auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Der Unfall ereignete sich zwischen Perleberg und dem Anschluss zur B 5. Die Leitplanke ist auf einer Länge von zirka zehn Metern beschädigt worden. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein Schaden von zirka 2000 Euro.

Pritzwalk: Drei Unfälle mit Tieren

Drei Unfälle mit wilden Tieren hat es am Wochenende auf den Prignitzer Straßen gegeben. Am Freitag stieß ein Opel gegen 6.35 Uhr auf der B 103 zwischen Pritzwalk und Birkenfelde mit einem Reh zusammen. Das Reh verendeter. Schaden: 1000 Euro.

Auf der B 5 kam es am Sonnabend gegen 16.40 Uhr zwischen Kunow und Döllen zum Zusammenprall eines VW mit einem Reh. Auch hier lief das Reh weiter. Schaden: 150 Euro.

Und am Sonntag erwischte es gegen 19.15 Uhr auf der B 189 zwischen Perleberg und Pritzwalk ein Wildschwein und einen VW. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Schaden: 1000 Euro.

Wittenberge: Hakenkreuz an Hauswand

An einer Hauswand in der Perleberger Straße in Wittenberge schmierten Unbekannte mit schwarzer Farbe ein Hakenkreuz an. Am Sonnabend ist es bemerkt und sofort die Beseitigung der Schmierereien veranlasst worden. Das Dezernat Staatsschutz führt die Ermittlungen.

Perleberg: Waschmaschine gestohlen

Aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Thomas-Müntzer-Straße in Perleberg stahlen Unbekannte in der Zeit vom 27. November bis 13. Dezember eine Waschmaschine. Diese hat einen Wert von etwa 600 Euro.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d5bda00-b7a2-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Meister des bösen Wortes

Die Satire erlebt aktuell einen Siegeszug. Intelligente Satire knöpft sich neben „denen da oben“ auch den kleinen Mann vor und die Ressentiments der Masse. Viele Menschen wenden sich in der „neuen Welt“ den Satirikern zu – und die haben mehr Einfluss denn je. Das sind die Meister des bösen Wortes.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?