Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Somalier droht Landsmann mit Messer

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 2. Juni Somalier droht Landsmann mit Messer

In der Gemeinschaftsküche eines Asylbewerberheims in Luckenwalde ist ein Streit unter zwei Somaliern eskaliert. Ein schwer alkoholisierter 41-Jähriger bedrohte dabei einen 28-Jährigen zunächst verbal mit dem Tod und griff anschließend nach einem Schälmesser. Der 28-Jährige alarmierte den Wachdienst, der holte die Polizei. Die Beamten nahmen den 41-Jährigen fest.

Voriger Artikel
Steuersünder direkt am Flughafen verhaftet
Nächster Artikel
Polizei zieht Anhänger aus dem Verkehr


Quelle: dpa

Luckenwalde: Somalier bedroht Landsmann mit Messer.  

Am Mittwochabend ist es in der Gemeinschaftsküche einer Luckenwalder Asylbewerberunterkunft zu einem Streit zwischen einem alkoholisierten 41-jährigen Somalier (1,23 Promille) und einem 28-jährigen Landsmann gekommen, in dessen Verlauf der 41-Jährige drohte den 28-Jährigen umzubringen. Nachdem der 41-Jährige kurz auf der Toilette verschwunden war, kam er zurück, ergriff in der Küche ein Schälmesser und drohte damit seinem Landsmann. Dieser alarmierte den Wachschutz, der die Polizei rief. Die Beamten nahmen den 41-Jährigen in Gewahrsam und ermitteln nun wegen Bedrohung gegen ihn.

+++

Heinersdorf: Frontalzusammenstoß im Gegenverkehr

Eine 18-jährige Autofahrerin aus Berlin hat am Mittwochnachmittag gegen 14.30 Uhr in der Osdorfer Straße in Heinersdorf beim Durchfahren einer Linkskurve die Kontrolle über ihren Opel Corsa verloren und ist dadurch auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort stieß sie frontal mit einem entgegenkommenden Passat aus dem Landkreis Teltow-Fläming zusammen. Während die drei Insassinnen des Opel unverletzt blieben, wurde die 46-jährige Passatfahrerin zur vorsorglichen Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Schaden beläuft sich auf 7000 Euro.

+++

Dahlewitz: Kollision auf dem Zossener Damm

Vor der roten Fußgängerampel auf dem Zossener Damm ist am Mittwochnachmittag ein Mitsubishi aus dem Landkreis Teltow-Fläming auf einen Chevrolet aus Berlin aufgefahren. Der 21-jährige Unfallverursacher wurde dabei leicht verletzt. Der entstandene Schaden beträgt 4500 Euro.

+++

Rangsdorf: Kollision auf der Autobahn

Am Mittwochmittag sind auf der A10 zwischen Rangsdorf und dem Schönefelder Kreuz ein Citroen und ein Mitsubishi zusammengestoßen. Der Fahrer des Citrioen hatte zu spät bemerkt, dass das vor ihm fahrende Fahrzeug bremste. Um diesem auszuweichen, wechselte er die Fahrspur und übersah den dort fahrenden Mitsubishi. Beide Fahrzeuge blieben, trotz eines geschätzten Schadens von 2.000 Euro, fahrbereit.

+++

Baruth: Aquaplaning auf der A13

Auf Grund von Aquaplaning hat am Mittwochabend der Fahrer eines Mercedes Sprinter auf der A13 zwischen Baruth und Staakow die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Transporter drehte sich einmal um die eigene Achse und prallte in die Leitplanke. Es entstand ein Schaden von etwa 5000 Euro, das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Fahrer blieb unverletzt.

+++

Luckenwalde: Ladendieb erwischt

Ein Ladendetektiv hat am Dienstagnachmittag in einem Geschäft in der Straße Burg in Luckenwalde einen 24-Jährigen erwischt, der Lebensmittel im Wert von 42,37 Euro in eine Tasche steckte und versuchte, den Laden zu verlassen ohne zu bezahlen. Der Mann albanischer Herkunft konnte sich nicht ausweisen und wurde bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Die Beamten stellten dann die Identität des Mannes fest, er bekam eine Anzeige.

+++


Groß Machnow: Einbruch in Imbiss gescheitert

Am Mittwoch um 3.35 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass unbekannte Täter versuchen, in einen Imbiss in Groß Machnow einzubrechen. Dabei verwendeten die Täter einen sogenannten Kuhfuß um ein Fenster des Imbisses aufzuhebeln. Dieses misslang aber. Die eingesetzten Polizisten fanden den Kuhfuß etwa 50 Meter entfernt in einem Gebüsch, dort entdeckten sie außerdem eine Jacke und eine Bierflasche. Sie sicherten Spuren. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro.

+++

Großbeeren: Einbruch in Betrieb

Unbekannte haben sich am Mittwoch zwischen 3.50 Uhr und 6.40 Uhr durch das Aufhebeln eines Fensters gewaltsam Zutritt zu einer Firma in der Märkischen Allee in Großbeeren verschafft. Im Inneren des Gebäudes wurde alles durchwühlt. Der genaue Schaden wird noch ermittelt. Die Kriminaltechniker konnten Spuren sichern. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

+++

Großbeeren: Lkw rammt Carport

Ein Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark ist am Dienstagabend gegen 18.30 Uhr im Drosselweg in Großbeeren aufgrund von Unaufmerksamkeit von der Straße abgekommen und hat einen Carport gerammt. Der dabei entstandene Schaden wird auf zirka 500 Euro geschätzt.

+++

Dahme: Unfall beim Einparken

Beim Einparken in der Jüterboger Straße in Dahme ist ein Autofahrer aus dem Kreis Teltow-Fläming am Mittwoch gegen 16.45 Uhr gegen ein Fahrzeug mit Elbe-Elster-Kennzeichen gestoßen. Der Blechschaden wird auf etwa 1000 Euro geschätzt.

+++

Mahlow: Fahrerflucht nach Parkplatzunfall

Ein Zeuge hat am Mittwoch gegen 15.20 Uhr auf dem Parkplatz bei Kaufland in Mahlow einen Unfall mit anschließender Fahrerflucht beobachtet. Ein Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Teltow-Fläming hatte beim Rückwärtsfahren ein parkendes Auto aus dem Landkreis Dahme-Spreewald nicht beachtet. Es kam zur Kollision. Dann fuhr der Verursacher einfach weg, ohne die notwendigen Angaben zu hinterlassen. Die Polizei ermittelt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
91d523b6-bef9-11e6-993e-ca28977abb01
Weihnachtsmarkt in Neuruppin

Altes Handwerk, Stände mit Weihnachtsgeschenken für seine Lieben, Flammkuchen und Bratäpfel – vier Tage lang ist auf dem Neuen Markt in Neuruppin Weihnachtsmarkt. Hauptattraktion ist ein großes Pfefferkuchenhaus, das die Kinder mit selbst verzierten Honigkuchenplatten gestalten können.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?