Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Somalier randaliert in Flüchtlingsheim

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 18. Februar Somalier randaliert in Flüchtlingsheim

Ein 24-Jähriger aus Somalia hat am Mittwochnachmittag in einem Flüchtlingsheim in Luckenwalde zwei Fensterscheiben zertrümmert. Der alkoholisierte Mann hatte sich widerrechtlich in dem Heim aufgehalten und wollte trotz entsprechender Aufforderungen durch die Mitarbeiter nicht gehen. Die Polizei nahm ihn in Gewahrsam.

Voriger Artikel
Komplettes Baugerüst gestohlen
Nächster Artikel
Achtjähriger angefahren



Quelle: dpa

Luckenwalde: Somalier randaliert im Flüchtlingsheim.  

Ein betrunkener, 24-jähriger Asylbewerber aus Somalia hat am Mittwochnachmittag im Übergangswohnheim in Luckenwalde randaliert. Der Mann hatte sich dort unberechtigt aufgehalten und war nicht bereit zu gehen, obwohl die Mitarbeiter ihn mehrfach dazu aufforderten. Der Mann zerstörte zwei Fensterverglasungen, bevor herbeigerufene Polizisten ihn zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam nahmen. Der Mann wurde zur Polizeiinspektion gebracht. Gegen ihn wird jetzt wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch ermittelt.

+++

Neuhof: Autofahrerin und Polizist durch Unfall verletzt

Durch einen Unfall auf der B96 bei Zossen-Neuhof sind am Mittwochnachmittag gegen 17.30 Uhr eine 38-jährige Frau und ein Polizist verletzt worden. Eine 45-Jährige war mit ihrem Ford in Richtung Zossen unterwegs und wollte kurz vor Neuhof links abbiegen. Nach ersten Informationen achtete sie dabei nicht auf die 38-Jährige, die mit ihrem Honda hinter ihr fuhr und bereits zum Überholen angesetzt hatte. Als sie auf gleicher Höhe mit dem Ford war, bog dieser nach links ab und kollidierte mit dem Honda. Bei dem Zusammenstoß wurde die Honda-Fahrerin leicht verletzt, brauchte aber nicht ärztlich behandelt werden. Beide Fahrzeuge waren anschließend nicht mehr fahrbreit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf über 6000 Euro geschätzt. Beim Verladen eines der beiden Unfall-Fahrzeuge löste sich ein Auto und prallte gegen einen Polizeibeamten. Dieser wurde dadurch leicht an Bein und Hüfte verletzt. Er wurde im Krankenhaus behandelt und war an diesem Tag nicht weiter dienstfähig.

+++

Luckenwalde: Trickdiebstahl in Uhrengeschäft

Am Mittwoch um die Mittagszeit ist aus einem Uhrengeschäft in der Luckenwalder Rudolf-Breitscheid-Straße ein hochwertiger Damenring gestohlen worden. Ein Mann und eine Frau hatten Interesse an einer teuren Herrenuhr gezeigt. Zum Beratungsgespräch wurde eine Vitrine geöffnet. Im Verlauf des Gesprächs wurde der Inhaber dann abgelenkt und die Vitrine verdeckt, so dass der Ring aus der Vitrine entwendet werden konnte. Die Polizei sicherte Spuren.

+++

Zossen: Fahrer mit offenem Haftbefehl

Ziemliches Pech hatte ein 24-Jähriger am Mittwoch gegen 11 Uhr. Er wurde in der Bahnhofstraße in Zossen von der Polizei in seinem Auto kontrolliert. Dabei fiel den Beamten auf, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag, weil er eine Strafe nicht bezahlt hatte. Er wurde zur Polizeiwache gebracht, konnte diese aber wieder verlassen, nachdem ein Bekannter die offene Strafe für ihn bezahlt hatte.

+++

Großbeeren: 5er BMW gestohlen

Unbekannte haben in der Ginsterstraße in Großbeeren zwischen Mittwoch, 18.30 Uhr, und Donnerstag, 7 Uhr, einen grauen 5er BMW Touring gestohlen. Der Wagen aus dem Baujahr 2015 hat das Kennzeichen PM-AK 2203. Das Fahrzeug war annähernd neuwertig. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Beobachtungen zu diesem Diebstahl gemacht haben. Hinweise nimmt die Polizei unter  0 33 71/60 00 oder im Internet unter www.polizei.brandenburg.de entgegen.

+++

Luckenwalde: Kollision beim Ausparken

Am Mittwoch gegen 14 Uhr ist auf dem Parkplatz vor dem Luckenwalder Krankenhaus ein BWM beim Ausparken gegen einen VW gestoßen. Es entstand Schaden in Höhe von etwa 600 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
24b78c84-ba2f-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Tage nach der Vogelgrippe

Am Freitag brach eine milde Form der Vogelgrippe in Schwante aus. Die Landwirte stehen kurz vor dem Ruin. Die Notschlachtung von 500 Tieren beschert ihnen Alpträume.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?