Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Steine gegen Wohnung einer syrischen Familie

Attacke in Großräschen Steine gegen Wohnung einer syrischen Familie

Unbekannte haben in Großräschen (Oberspreewald-Lausitz) Steine auf die Wohnung einer syrischen Familie geworfen. Die Attacke ereignete sich in der Nacht zu Sonntag. Die Polizei geht von einem fremdenfeindlichen Hintergrund aus, da entsprechende Aufkleber an der Hauswand gefunden wurden.

Voriger Artikel
Mann beißt einem Polizisten in die Hand
Nächster Artikel
Polizei hebt Diebesbande im Havelland aus
Quelle: dpa

Großräschen. Unbekannte haben in Großräschen (Oberspreewald-Lausitz) Steine auf die Wohnung einer syrischen Familie geworfen. Die Polizei geht von einem fremdenfeindlichen Hintergrund aus.

Am Balkon wurden Aufkleber gefunden, die sich gegen eine "Islamisierung" richten, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Die Bewohner wurden bei dem Vorfall in der Nacht zu Sonntag nicht verletzt.

An der Erdgeschosswohnung wurden die Außenscheibe eines doppelglasigen Balkonfensters sowie der Rollladen beschädigt. Der Staatsschutz führt die Ermittlungen. dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
0a419eb4-9bff-11e7-8dc4-ecc94511d67c
Uraufführung des Zeitzeugendokuments „Alles um zu überleben – Reinhard Wolff“ in der Gedenkstätte Sachsenhausen

Ein Jahr lang arbeiteten Abiturienten des Georg-Mendheim-Oberstufenzentrums aus Oranienburg in ihrem Seminarkurs an einem Dokumentarfilm über Reinhard Wolff, der am 16. September 2017 (Sonnabend) in der Gedenkstätte Sachsenhausen uraufgeführt wurde. Der heute 87-jährige Wolff wurde 1945 mit 16 Jahren im sowjetischen Speziallager Sachsenhausen inhaftiert, in dem er bis zu seiner Freilassung 1948 unter katastrophalen Haftbedingungen ums nackte Überleben kämpfte.

Was ist Ihr Sommerhit?