Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Strohballen brennen – wohl nach Blitzeinschlag

Unwetter in Werbig Strohballen brennen – wohl nach Blitzeinschlag

Großer Schaden entstand der Milchviehanlage in Werbig (Potsdam-Mittelmark): Bei dem schweren Unwetter in der Nacht zu Sonnabend ist vermutlich ein Blitz eingeschlagen und hat Stroh in Brand gesetzt. 130 Ballen wurden durch das Feuer vernichtet.

Voriger Artikel
B5 bei Nauen nach Unfall gesperrt
Nächster Artikel
Blitz setzt Dachstuhl in Brand

Stroh brennt in Werbig.

Quelle: Julian Stähle

Werbig. Großer Schaden entstand der Milchviehanlage in Werbig (Potsdam-Mittelmark): Bei dem schweren Unwetter in der Nacht zu Sonnabend sind 130 Ballen Stroh abgebrannt.

Vermutlich war während des Gewitters ein Blitz auf dem Hof des Betriebes eingeschlagen und hat das Stroh in Brand gesetzt. Der Notruf ging gegen 00:30 Uhr ein.

Die Feuerwehr rückte mit 40 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen aus und konnte Schlimmeres verhindern.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d5bda00-b7a2-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Meister des bösen Wortes

Die Satire erlebt aktuell einen Siegeszug. Intelligente Satire knöpft sich neben „denen da oben“ auch den kleinen Mann vor und die Ressentiments der Masse. Viele Menschen wenden sich in der „neuen Welt“ den Satirikern zu – und die haben mehr Einfluss denn je. Das sind die Meister des bösen Wortes.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?