Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Strohballen geraten in Flammen

Wiesenhagen Strohballen geraten in Flammen

Beim Arbeiten mit einem Winkelschleifer am Donnerstagnachmittag in Wiesenhagen hat Funkenflug offenbar mehrere Strohballen entzündet. Die Feuerwehr löschte den Brand. Gegen einen jungen Mann wird wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt.

Voriger Artikel
30.000 Quadratmeter Wald in Flammen
Nächster Artikel
Polizei zieht volltrunkenen Fahrer aus dem Verkehr

Einsatz für die Feuerwehr.

Quelle: dpa

Wiesenhagen. Polizei und Feuerwehr wurden am Donnerstagnachmittag zu einem Brand in den Trebbiner Ortsteil Wiesenhagen gerufen. Dort standen mehrere Strohballen in Flammen.

Wie die Ermittlungen ergeben haben, wurde der Brand offenbar durch Funkenflug beim Arbeiten mit einem Winkelschleifer ausgelöst. Diesen hatte ein 22-jähriger Mann ganz in der Nähe der Strohballen gegen 15 Uhr benutzt. Dabei sind wohl Funken auf die Strohballen übergesprungen und haben diese entzündet.

Der 22-jährige hatte nach Polizeierkenntnissen noch versucht, das Feuer selbstständig zu löschen, was ihm aber nicht gelang. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun zu einer fahrlässigen Brandstiftung gegen den 22-jährigen Mann.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
b409dd9a-9ea6-11e7-b710-217663c73156
Schrottsammler findet radioaktiven Metallklumpen in Leegebruch

Statt den Fund sofort bei der Polizei zu melden, untersucht der 64-jährige Schrottsammler den metallähnlichen, etwa faustgroßen Gegenstand mit einem Gewicht von etwa 1,3 Kilogramm erst einmal selbst und vergleicht ihn mit Bildern im Internet, ehe er einige Tage später am Mittwochabend schließlich die Feuerwehr verständigt.

Was ist Ihr Sommerhit?