Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
TV-Geräte im Wert von 100 000 Euro gestohlen

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 29. Januar TV-Geräte im Wert von 100 000 Euro gestohlen

Fernsehgeräte von Samsung im Gesamtwert von 100 000 Euro haben unbekannte Täter in Genshagen in der Nacht zu Freitag von einem slowakischen Lkw-Auflieger gestohlen. Der Fahrer, der im Fahrerhaus geschlafen hatte, bemerkte den Diebstahl gegen 2.50 Uhr und verständigte daraufhin den Spediteur. Er meldete den Diebstahl beim Wachschutz. Die Polizei ermittelt.

Voriger Artikel
Radfahrer bei Sturz verletzt
Nächster Artikel
Neuruppin: Obduktion ergab natürlichen Tod


Quelle: dpa

Genshagen: Unbekannte stehlen Fernsehgeräte.


Unbekannte Täter haben in Genshagen von einem slowakischen Lkw-Auflieger zehn Paletten mit Fernsehgeräten der Marke Samsung gestohlen. Der Fahrer, der im Fahrerhaus geschlafen hatte, bemerkte den Diebstahl in der Nacht zum Freitag gegen 2.50 Uhr und informierte den Spediteur. Dieser meldete den Diebstahl bei einem Mitarbeiter vom Wachschutz. Er rief die Polizei, die den Sachschaden mit etwa 100 000 Euro angibt. Die Kriminalpolizei ermittel.

+++

Jüterbog: Pkw-Scheibe eingeschlagen


Die Seitescheibe eines Renault ist von Unbekannten auf dem Parkplatz am Bahnhof in Jüterbog eingeschlagen worden. Eine Zeugin informierte die Polizei Donnerstagmittag per Telefon. Ob die unbekannten Täter etwas entwendeten, konnte die Polizei noch nicht sagen. Da ein Verantwortlicher zur Sicherung des Fahrzeugs nicht zu erreichen war, stellte die Polizei das Auto sicher.

+++

Kemlitz: Baggerschaufel abmontiert


Unbekannte haben in der Zeit von Mittwoch, 17.30 Uhr, bis Donnerstag, 8.45 Uhr, von einer Baustelle einer Windparkanlage in Kemlitz von einem Minibagger eine Schaufel abmontiert. Die Polizei gibt den Sachschaden mit 2500 Euro an.

+++

Ludwigsfelde: Pkw gestohlen


Unbekannte Täter haben am Donnerstag in der Zeit von 5.20 Uhr bis 13.40 Uhr einen Audi 4 vom Parkplatz am Krankenhaus, Straße der Jugend, in Ludwigsfelde gestohlen. Das Auto hat das amtliche Kennzeichen TF-RD 4. Der Sachschaden wird mit mehreren Tausend Euro angegeben. Die Polizei leitete eine Fahndung ein, sicherte Spuren und fertigte eine Anzeige an.

+++

Luckenwalde: In Wohnhaus eingebrochen


Unbekannte sind am Donnerstag in der Zeit von 5.30 Uhr bis 16 Uhr in ein Einfamilienhaus im Luckenwalder Stadtgebiet eingebrochen. Sie hebelten das Fenster im Erdgeschoss auf und durchsuchten die Wohnung. Die Täter entwendeten diverse Gegenstände und Bargeld. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Die Polizei sicherte Spuren und nahm eine Anzeige auf.

+++

Rangsdorf-Dahlewitz: Aufgefahren an der Ampel


An einer Ampel zur Abfahrt zur A10 ist am Donnerstagnachmittag ein Autofahrer aus Berlin mit seinem Wagen auf einen Pkw aus dem Landkreis Märkisch-Oderland aufgefahren. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von etwa 200 Euro. Die Polizei nahm eine Unfallanzeige auf.

+++

Zossen: Verletzte bei Auffahrunfall


Der Fahrer eines Pkw ist Donnerstagmittag in der Stubenrauchstraße in Zossen auf einen Opel aufgefahren. Nach dem Zusammenstoß klagten der 42-jährige Fahrer des auffahrenden Autos, der 34-jährige Opelfahrer und dessen 46-jährige Beifahrerin über Schmerzen. Alle drei wurden von Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht und behandelt. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden wird auf etwa 7000 Euro geschätzt.

+++

Luckenwalde: Mann angegriffen und bestohlen


Auf einem Parkplatz nahe der Breiten Straße in Luckenwalde ist Donnerstagabend ein junger Mann angegriffen und bestohlen worden. Der 28-Jährige berichtete der Polizei, dass er von dem ihm bekannten 27-jährigen Angreifer ins Gesicht geschlagen wurde. Als er daraufhin zu Boden fiel, habe ihn dieser auch noch mehrmals getreten. Es sei ihm gelungen, aufzustehen und wegzulaufen. Er ließ dabei jedoch einen Rucksack mit persönlichen Gegenständen zurück, die der Schläger an sich nahm und verschwand. Eine sofortige ärztliche Behandlung lehnte der im Gesicht verletzte 28-Jährige ab. Polizisten suchten nach dem Angreifer, konnten ihn aber weder in der Umgebung noch an dessen Wohnanschrift finden. Die Ermittlungen laufen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d1d2b08-409a-11e7-8144-2fa659fb7741
Sauna-Landschaft im neuen Potsdamer Bad „Blu“

Sauna und Wellness stehen im neuen Sport- und Freizeitbad “Blu“ buchstäblich ganz oben. Auf dem Dach laden mehrere Saunen, ein Dampfbad, ein orientalischer Hamam sowie diverse Ruhebereiche zum Saunieren und Entspannen ein. Wir haben uns vorab umgeschaut.

Welche ist die schlechteste Straße in BRB?