Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Tarmow: Mann unter Mauer begraben

Bei Abrissarbeiten schwer verletzt Tarmow: Mann unter Mauer begraben

Ein 56-jähriger Mann ist am Freitag auf dem Grundstück seines Nachbarn in Tarmow bei Fehrbellin unter einer Mauer begraben worden, die bei Abrissarbeiten eingestürzt war. Der Mann wurde schwer verletzt.

Voriger Artikel
14-Jährige raucht: 20 000 Euro Schaden in Gottberg
Nächster Artikel
Beweiskamera ins Wasser geworfen

Der Verletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Berliner Unfallklinik gebracht.

Quelle: Julian stähle

Tarmow: Bei Abrissarbeiten schwer verletzt.  

Nachbarschaftshilfe endet dramatisch: Ein 56-jähriger Mann ist am Freitagabend auf dem Grundstück seines Nachbarn schwer verletzt worden. Er führte gerade Abrissarbeiten an einer alten Scheune durch. Als er ein Stück Zaun wegzog, brauchte er dadurch versehentlich die unmittelbar daneben stehende Mauer zum Einsturz und wurde unter der Mauer begraben. Angehörige zogen den Verunglückten unter den Trümmern hervor und holten die Polizei. Rettungskräfte konnten den Schwerverletzten vor Ort animieren. Anschließend wurde er mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallklinikum Berlin-Marzahn geflogen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d5bda00-b7a2-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Meister des bösen Wortes

Die Satire erlebt aktuell einen Siegeszug. Intelligente Satire knöpft sich neben „denen da oben“ auch den kleinen Mann vor und die Ressentiments der Masse. Viele Menschen wenden sich in der „neuen Welt“ den Satirikern zu – und die haben mehr Einfluss denn je. Das sind die Meister des bösen Wortes.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?