Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Taxifahrer mit Schusswaffe bedroht

Überfall in Berlin Taxifahrer mit Schusswaffe bedroht

Traumatisches Erlebnis für einen Berliner Taxifahrer: In der Nacht zu Sonntag steigt ein Mann zu ihm ins Auto. Doch statt das Fahrziel zu nennen, zieht der Unbekannte eine Schusswaffe und will Geld.

Voriger Artikel
Verdächtiger Koffer am Ostbahnhof
Nächster Artikel
Teenager prügelt Lokführer krankenhausreif


Quelle: dpa

Berlin. In der Nacht zu Sonntag wurde in Berlin-Neukölln ein Taxifahrer überfallen. Der 52-Jährige erschien kurz vor 3 Uhr auf einem Polizeirevjer und zeigte den Überfall, der kurz zuvor stattgefunden haben soll, an.

Der Taxifahrer gab an, dass er am Taxistand der Sonnenallee Ecke Treptower Straße stand, als ein vermeintlicher Fahrgast einstieg. Doch statt das Fahrziel zu nennen, bedrohte er ihn mit einer Schusswaffe und forderte Geld.

Anschließend sprang der Täter aus dem Taxi und flüchtete zu Fuß über die Stuttgarter Straße in Richtung Roseggerstraße.

Der Überfallene blieb unverletzt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
a423a1ee-14a0-11e7-b9b5-a69d00c7cac5
Black Hawk der US-Army in Brandenburg

Die US-Army nahm am Mittwoch an einer Militärübung der Bundeswehr auf dem Truppenübungsplatz Lehnin teil. Die MAZ war exklusiv dabei.

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?