Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Teenager prügelt Lokführer krankenhausreif

Vorfall am Bahnhof Falkensee Teenager prügelt Lokführer krankenhausreif

Gefährliche Körperverletzung am Bahnhof Falkensee (Havelland): Ein junger Mann prügelt auf einen Lokführer ein, der ihn vom Randalieren in der Bahn abhalten will. Der Lokführer wird so schwer verletzt, dass er seinen Dienst nicht fortsetzen kann.

Voriger Artikel
Taxifahrer mit Schusswaffe bedroht
Nächster Artikel
Brandanschlag auf Lenné-Schule in Potsdam


Quelle: dpa

Falkensee. Am späten Samstagnachmittag wurde der Lokführer einer Regionalbahn im Bahnhof Falkensee (Havelland) von zwei Fahrgästen angegriffen und so schwer verletzt, dass er seinen Dienst nicht fortsetzen konnte.

Die Fahrgäste – zwei angetrunkene 18 und 19 Jahre alter Männer – hatten in dem Zug, der von Spandau in Richtung Nauen unterwegs war, gekrakelt und das Interieur bespuckt. Als der Fahrer der Lok die beiden Falkenseer ansprach, kam es zum Streit. Schließlich schlug einer der beiden auf den 52-Jährigen ein.

Hierbei wurde der Lokführer so schwer an der Schulter verletzt, dass er den Zug nicht mehr weiterfahren konnte. Der Eisenbahner musste ins Krankenhaus gebracht werden. Ein anderer Fahrer musste geholt werden, so lange war der Bahnverkehr unterbrochen.

Passanten konnten Polizisten alarmieren, die in unmittelbarer Nähe im Einsatz waren. Es gelang, die Täter zu stellen.

Bei den jungen Männern wurden auch Betäubungsmittel gefunden. Auf die Täter kommen nun Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Drogenbesitzes zu.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?