Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Teurer Parkversuch

Prignitz: Polizeibericht vom 19. August Teurer Parkversuch

Beim vorwärts Einparken in eine Parklücke in der Hamburger Straße in Perleberg unterschätzte Freitagmorgen eine junge VW-Fahrerin offenbar den Abstand zu einem bereits parkenden VW. Durch die Kollision wurde nahezu die gesamte rechte Seite des Fahrzeugs zerkratzt. Der Schaden beträgt zirka 8000 Euro. Beide Volkswagen blieben fahrbereit.

Voriger Artikel
Straftäter jagen Somalier durch Prenzlau
Nächster Artikel
Bombendrohung – Betrunkene erlauben sich üblen Scherz


Quelle: dpa

Perleberg: Drei Verletzte und ein Schaden von 14 000 Euro

Blüthen: Pkw fährt gegen Stromverteilerkasten. Drei Personen sind bei einem Unfall am Donnerstagmittag auf der Bundesstraße 5 zwischen Perleberg und Düpow verletzt worden. Offenbar war eine 33-jährige Nissan-Fahrerin in der Nähe eines Bahnübergangs rückwärts von einem Feldweg auf die Bundesstraße gefahren, ohne dabei den fließenden Verkehr zu beachten. Der Nissan kollidierte mit einem vorbeifahrenden Pkw Hyundai. Die 33-Jährige und die beiden Insassen (76 und 57 Jahre alt) des Hyundai mussten mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit, Schaden zirka 14 000 Euro. Die Bundesstraße musste zeitweise vollständig gesperrt werden.

Pritzwalk: Lkw drängt Fahrzeuge ab

Anzeige gegen Unbekannt erstattete am Freitag ein Mann, der nach eigenen Angaben auf der A 24 von einem Sattelzug mit polnischen Kennzeichen von der Fahrbahn gedrängt worden ist. Zwischen der Anschlussstelle Pritzwalk und dem Dreieck Wittstock/ Dosse sei der Sattelzug beim Überholen anderer Lkw und Pkw mit Anhängern so weit rechts gefahren, dass die Fahrzeuge, die sich auf der rechten Spur befanden, ausweichen mussten. Der Sattelzug ist später durch Beamte der Autobahnpolizei in der Nähe der Anschlussstelle Neuruppin-Süd gestellt worden. Der 48-jährige Pole wurde zur Tat befragt. Die Kripo ermittelt nun wegen Nötigung im Straßenverkehr.

 

Aus ungeklärter Ursache geriet am Donnerstag um 16.54 Uhr die Fahrerin eines Pkw auf der Straße Zum Reitplatz in Blüthen von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Stromverteilerkasten. Der Schaden wird auf 3000 Euro geschätzt.

Telschow: Audi stößt mit Reh zusammen

Ein Audi und ein Reh prallten am Donnerstag um 6 Uhr auf der L 13 bei Telschow zusammen. Der Pkw war danach nicht mehr fahrbereit. Der entstandene Sachschaden wird auf zirka 2000 Euro geschätzt.

Groß Warnow: Fuchs läuft vor Peugeot

Ein Fuchs ist am Donnerstag gegen 2.30 Uhr auf der A 14 kurz vor Groß Warnow vor einen Pkw Peugeot gelaufen. Dabei wurde der Pkw an der Front beschädigt. Der Reparaturbedarf wird auf 1000 Euro geschätzt.

Wittenberge: VW-Fahrer achtet nicht auf Verkehr

Der Fahrer eines VW beachtete am Donnerstag um 22.27 Uhr in der Wittenberger Mohrenstraße beim Ausparken nicht den fließenden Verkehr und stieß mit einem Pkw Mercedes zusammen. Es entstand ein Schaden in Höhe von 1500 Euro.

Perleberg: Autoradio gestohlen

Aus einem Audi haben Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag auf dem Parkplatz am Bahnhof in Perleberg ein Autoradio gestohlen. Wert: 300 Euro. Da keine Aufbruchspuren am Pkw zu finden waren, ist zu vermuten, dass der Halter wohl vergessen hatte, seinen Wagen abzuschließen.

Wittenberge: Versuchter Garageneinbruch

Unbekannte versuchten zwischen Mittwoch, 10.30 Uhr, und Donnerstag, 20 Uhr, in eine Garage im Bentwischer Weg in Wittenberge einzubrechen. Die Täter schnitten zwei Vorhängeschlösser auf und versuchten anschließend die Tore aufzuhebeln. Dies misslang, weil die Täter vielleicht gestört wurden. Der Schaden wird auf 40 Euro geschätzt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
5460125c-bac6-11e6-993e-ca28977abb01
10.Adventsgala der Chöre

Mit einem stimmungsvollen Programm sangen sich am Zweiten Advent der Neuruppiner A-cappella-Chor, der Kammerchor der Evangelischen Schule, die Ruppiner Kantorei, der Möhringchor und der Märkische Jugendchor in die Herzen der 500 Zuhörer in der Kulturkirche.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?