Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Fahrkartenautomat in Werder gesprengt

Gauner erbeuten Geldkassette Fahrkartenautomat in Werder gesprengt

Unbekannte haben am Freitagmorgen einen Fahrkartenautomaten auf dem Bahnhof in Werder an der Havel in die Luft gejagt. Anwohner beobachteten, wie zwei Männer davonrannten. Die Polizei sucht nun weitere Zeugen, denn es geht nicht nur um einen kaputten Automaten, sondern um eine Menge Geld.

Werder/havel, bahnhof 52.3928215 12.9262247
Google Map of 52.3928215,12.9262247
Werder/havel, bahnhof Mehr Infos
Nächster Artikel
Diebe bohren drei Autotanks an

Die Polizei im Einsatz.

Quelle: dpa

Werder. Ein Knall riss mehrere Werderaner im Umkreis des Bahnhofs in den frühen Freitagmorgenstunden aus dem Schlaf. Unbekannte Täter hatten einen Fahrkartenautomaten gesprengt. Dabei wurde das Gerät völlig zerstört, so dass die Täter an die Geldkassette gelangten und mit einer bislang unbekannten Summe Bargeld türmen konnten. Die Kriminalpolizei hat den Tatort untersucht und ermittelt zum Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion in Verbindung mit besonders schwerem Diebstahl.

Die Zeugen beobachteten zwei Männer, die sich schnell vom Tatort entfernten. Sie wurden wir folgt beschrieben:

Ein Täter war recht groß und dunkel gekleidet. Der andere Täter soll eher kleiner mit einem hellen Kapuzen-Sweatshirt bekleidet gewesen sein. Beide Täter sollen in Richtung Potsdam weggerannt sein.

Die Polizei fragt:

Wer hat zur Tatzeit Personen, auf die die Personenbeschreibung passt, in der Stadt Werder und/oder in der Nähe des Bahnhofes beobachtet? Wer kann sachdienliche Hinweise zur Tat oder den Tätern geben? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Potsdam, unter der Telefonnummer 0331/55 08 12 24 entgegen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
62a20fc8-be18-11e6-993e-ca28977abb01
Einblicke in die Unterwelt

Freitag, 9. Dezember: Es liegt 15 Meter unter der Erde, ist gerade einmal mannshoch und einen Arm breit. Ein unterirdisches Stollensystem in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) galt lange als verschüttet. Vor einiger Zeit ist es wieder entdeckt worden. Nun hat die MAZ exklusive Einblicke in die Unterwelt bekommen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?