Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Traktoren in Hohenseefeld gestohlen

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 4. August Traktoren in Hohenseefeld gestohlen

Wünsdorf: Feuer im Wald +++ Ludwigsfelde: Unfall beim Einparken +++ Luckenwalde: Vorfahrt missachtet +++ Altes Lager: Versuchter Wohnungseinbruch +++ Mahlow: Einbruchspuren am Wintergarten +++ Ruhlsdorf: Überholmanöver mit 2,14 Promille im Blut +++ Dahlewitz: 2000 Euro Schaden bei Auffahrunfall

Voriger Artikel
Fünf Franzosen bei Unfällen auf der A 9 verletzt
Nächster Artikel
Unbekannte klauen Fiat



Quelle: dpa

Hohenseefeld: Diebe stehlen zwei Traktoren.  

Unbekannte Täter entwendeten in der Zeit von Samstagmittag bis Montagmorgen zwei fast neuwertige Traktoren von der Ausstellungsfläche eines Landwirtschaftshandels in Hohenseefeld (Kennzeichen: TF-G731 und LDS-NJ57). Die Einbrecher hatten den Zaun des Betriebsgeländes beschädigt und waren mit den beiden grünen John Deere Traktoren vom Betriebsgelände heruntergefahren. Die beiden landwirtschaftlichen Nutzmaschinen haben einen Gesamtwert von 330 000 Euro. Die Polizei sucht nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter  0 33 71/60 00 entgegen.

+++

Wünsdorf: Feuer im Wald

Am Montag gegen 18 Uhr brannten aus bisher ungeklärter Ursache im Zossener Ortsteil Wünsdorf-Waldstadt 100 Quadratmeter Waldboden in der Nähe der Straße Im Eichenhain. Die Feuerwehr konnte die Flammen innerhalb kurzer Zeit löschen. Die Kriminalpolizei versucht nun die Brandursache zu klären.

+++

Ludwigsfelde: Unfall beim Einparken

Am Montagabend stieß in der Karl-Liebknecht-Straße in Ludwigsfelde ein Fahrer aus dem Landkreis Teltow-Fläming mit seinem Auto beim Einparken gegen ein am Fahrbahnrand abgestelltes Fahrzeug. Die Polizei nahm den Unfall auf. Der Schaden beläuft sich auf 4000 Euro. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Der Unfallverursacher wurde verwarnt.

+++

Luckenwalde: Vorfahrt missachtet

Montagmittag kam es zu einem Unfall an der Ecke von Beelitzer Tor und Fontane Straße in Luckenwalde. Ein Autofahrer hatte die Vorfahrt eines anderen Pkws missachtet, sodass es zum Zusammenstoß kam. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Der Schaden beläuft sich auf 1500 Euro.

+++

Altes Lager: Versuchter Wohnungseinbruch

Der Bewohner einer Wohnung in Altes Lager wurde in der Nacht zu Dienstag von Geräuschen an der Wohnungseingangstür geweckt. Als er nachschaute, sah er eine männliche Person, welche flüchtete. Die Kriminalpolizei konnte vor Ort Hebelspuren sichern. Eine Anzeige wurde aufgenommen.

+++

Mahlow: Einbruchspuren am Wintergarten

Unbekannte Täter versuchten zwischen dem 12. Juli und Sonntagabend in ein Einfamilienhaus in Mahlow einzudringen. Dies gelang jedoch nicht. An einer Wintergartentür waren Hebelspuren zu erkennen. Der Schaden beträgt circa 500 Euro. Die Polizei nahm eine Anzeige auf.

+++

Ruhlsdorf: Überholmanöver mit 2,14 Promille im Blut

Ein 23-jähriger Autofahrer versuchte am Dienstag gegen 1 Uhr, auf der B101 zwischen Woltersdorf und Ruhlsdorf das Begleitfahrzeug eines Schwerlasttransporters zu überholen. Dabei touchierte sein Pkw das andere Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Am Begleitfahrzeug entstand kein Schaden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Unfallverursachers fest. Ein Atemalkoholtest ergab 2,14 Promille. Eine Blutprobe wurde angeordnet und eine Anzeige gefertigt.

+++

Dahlewitz: 2000 Euro Schaden bei Auffahrunfall

Am Montag gegen 11 Uhr kam es auf der B96 in Dahlewitz zu einem Unfall. Ein Pkw-Fahrer mit Hamburger Kennzeichen fuhr auf ein Fahrzeug aus Berlin auf. Der Schaden beläuft sich auf 2000 Euro. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Der Unfallverursacher wurde verwarnt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
77ad02bc-b961-11e6-9964-b73bb7b57694
Brandenburgs neue Kreise

Mit Inkrafttreten der Gebietsreform in Brandenburg im Jahr 2019 werden sich die Märker auch neue Landkreis-Namen einprägen müssen. Die MAZ stellt die künftigen Einheiten vor

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?