Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Tram-Unfall: Pkw-Fahrer in Lebensgefahr

Straßenbahn kracht gegen Auto Tram-Unfall: Pkw-Fahrer in Lebensgefahr

Offenbar hatte der Fahrer eines Autos die herannahende Straßenbahn in Berlin-Lichtenberg übersehen. Dann krachte es und die Tram schleifte das Auto noch gut 25 Meter mit. Gestoppt wurde die Situation durch einen Oberleitungsmasten. Der Pkw-Fahrer ist lebensgefährlich verletzt worden.

Voriger Artikel
Polizei sucht Schwerverletzten vom Pokalfinale
Nächster Artikel
Lkw-Fahrer pustet 1,57 Promille


Quelle: dpa

Berlin. Beim Abbiegen ist ein Autofahrer am Mittwochmorgen lebensgefährlich von einer Straßenbahn verletzt worden. Der 65-jährige wollte gegen 6.30 Uhr im Bezirk Lichtenberg ein Firmengelände auf der anderen Straßenseite erreichen. Er bog nach links ab und querte auf der Rhinstraße die Gleise der Tram. Dabei übersah er die herannahende Straßenbahn in gleicher Richtung.

Die Bahn schob das Auto nach dem Aufprall rund 25 Meter vor sich her. Schließlich wurde der Wagen zwischen Tram und einem Oberleitungsmasten eingeklemmt. Der Autofahrer kam mit schwersten Verletzungen in eine Klinik, der 44-jährige Tramfahrer erlitt einen Schock. Die Rhinstraße war zwischen der Allee der Kosmonauten und Alt-Friedrichsfelde sechs Stunden lang gesperrt. Statt der Straßenbahnen fuhren Busse.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?