Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Trickbetrüger auf Parkplatz – 100 Euro weg

Wittstock Trickbetrüger auf Parkplatz – 100 Euro weg

Der 82-Jährige wurde bereits am 4. August auf dem Parkplatz und im Lidl-Markt in Wittstock von einem Trickbetrüger um 100 Euro erleichtert. Noch immer fehlt vom Unbekannten jede Spur. Zeugen könnten bei der Suche helfen.

Wittstock Perleberger Straße 53.1591857 12.4743315
Google Map of 53.1591857,12.4743315
Wittstock Perleberger Straße Mehr Infos
Nächster Artikel
Exhibitionist belästigt 16-Jährige im Bus

Ein Trickbetrüger trieb offenbar in Wittstock sein Unwesen.

Quelle: Peter Geisler

Wittstock. Gleich zweimal wurde ein 82-Jähriger vor einem Monat auf dem Lidl-Parkplatz und im Markt in der Perleberger Straße von einem Trickbetrüger angesprochen und schließlich um 100 Euro erleichtert. Die Polizei sucht nach Zeugen zu dem Fall vom 4. August um 11 Uhr: Als der Autofahrer ausgestiegen und zu den Einkaufswagen gegangen war, wurde er von einem Unbekannten angesprochen. Dieser wollte ein 2-Euro-Stück gewechselt haben. Das tat der Rentner.

Im Markt erneut angesprochen

Im Markt wurde der Senior vom gleichen Mann angesprochen, weil angeblich etwas mit dem Wechselgeld nicht stimme. Während der 82-Jährige seine Geldbörse aus der Jackeninnentasche in die Hand nahm, ließ der Unbekannte Papier zu Boden fallen. Der Rentner sah nach dem Papier und der Unbekannte hob es auf.

Später bemerkte der 82-Jährige, dass 100 Euro aus seiner Geldbörse entwendet worden waren. Er sah noch einen Pkw davon fahren. Es könnte noch eine zweite Person dabei gewesen sein. Beides ist unklar.

Der Trickdieb wird so beschrieben: zirka 180 Zentimeter groß, schlank, kurze blonde Haare, helles Hemd.

Hinweise nimmt die Kripo unter der Telefonnummer 03391/35 40 entgegen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
62a20fc8-be18-11e6-993e-ca28977abb01
Einblicke in die Unterwelt

Freitag, 9. Dezember: Es liegt 15 Meter unter der Erde, ist gerade einmal mannshoch und einen Arm breit. Ein unterirdisches Stollensystem in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) galt lange als verschüttet. Vor einiger Zeit ist es wieder entdeckt worden. Nun hat die MAZ exklusive Einblicke in die Unterwelt bekommen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?