Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Trotz Schranke: Mann rennt in den Zug

Unfall mit Bahn in Eberswalde Trotz Schranke: Mann rennt in den Zug

Trotz des geschlossenen Bahnübergangs überquert ein Mann am Dienstagabend in Eberswalde (Barnim) die Schienen. Der Mann wird vom Zug erfasst. Nun liegt der 48-Jährige mit schweren Verletzungen im Krankenhaus.

Voriger Artikel
A13 nach Massenkarambolage blockiert
Nächster Artikel
Diebe lassen Anhänger mitgehen


Quelle: dpa

Eberswalde. Dienstagabend ist ein Mann in Eberswalde (Barnim) beim Überqueren eines geschlossenen Bahnüberganges von einem Zug erfasst worden und liegt nun schwer verletzt in einem Krankenhaus.

Am Dienstagabend gegen 23:15 Uhr überquerte der Mann aus Eberswalde am Bahnübergang in der Rudolf-Breitscheid-Straße die Gleise, obwohl die Bahnschrankenanlage geschlossen war.

Der Lokführer eines herannahenden Güterzuges schaffte es trotz eingeleiteter Notbremsung nicht mehr, den Unfall zu verhindern. Der Zug erfasste den 48-Jährigen und verletzte ihn schwer. Die Bahnstrecke war bis 01:30 Uhr gesperrt.

Die weitere Bearbeitung hat die Kriminalpolizei der Brandenburger Polizei übernommen. Sie muss nun die genauen Ursachen des Unfalls ermitteln.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
1bfe9608-bb03-11e6-993e-ca28977abb01
05.12.2016: Wintermorgen in Brandenburg

Die Brandenburger staunten nicht schlecht, als sie am Montag, 5. Dezember, aus dem Haus gingen: Ein weißes Glitzern lag über der Landschaft. Über Facebook haben uns viele Einsendungen zu dem bezaubernden Wintermorgen erreicht.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?