Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Trunkenheit am Steuer

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 3. April Trunkenheit am Steuer

Am Wochenende wurde bei einer 40-jährigen Autofahrerin aus Schönefeld eine Atemalkoholkonzentration von 0,52 Promille festgestellt. Ein 45-jähriger Berliner wurde mit 0,56 Promille am Steuer seines Pkw erwischt. Die Polizei hat gegen beide Fahrzeugführer Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Voriger Artikel
Betrunkene Mutter kaum vom Auto zu trennen
Nächster Artikel
Ein toter Motorradfahrer und 79 Verletzte


Quelle: dpa

Schönefeld: Betrunken am Steuer gefahren.  

Bei Verkehrskontrollen im Stadtgebiet von Schönefeld am Wochenende hat die Polizei mehrere Autofahrer erwischt, die am Steuer unter Alkoholeinfluss standen. In der Nacht von Sonnabend zu Sonntag wurde bei einer 40-jährigen Pkw-Fahrerin aus Schönefeld eine Atemalkoholkonzentration von 0,52 Promille gemessen. Ein 45-jähriger Berliner wurde mit 0,56 Promille am Steuer seines Autos ertappt. Gegen die beiden Fahrer wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Sie müssen nun mit mindestens 500 Euro Bußgeld, zwei Punkten in Flensburg und einem Monat Fahrverbot rechnen.

+++

Großziethen: Radfahrer mit 2,47 Promille unterwegs

Einen Radfahrer hat die Polizei in der Nacht von Sonnabend zu Sonntag in Großziethen kontrolliert. Der 30-jährige Mann war ohne Beleuchtung unterwegs. Zudem roch er nach Alkohol. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,47 Promille. Er musste eine Blutprobe abgeben. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Wer als Radfahrer mit einem Atemalkoholwert über 1,59 Promille unterwegs ist, macht sich gemäß Paragraf 316 des Strafgesetzbuches strafbar.

+++

Königs Wusterhausen: Unbekannte stehlen VW Caddy

Unbekannte haben in der Zeit von Donnerstagabend bis Freitagabend einen VW Caddy im Stadtgebiet von Königs Wusterhausen gestohlen. Das Auto war neben der Zentralverriegelung mit einer weiteren Sicherung versehen, die die Täter ebenfalls knacken konnten. Es entstand ein Sachschaden von etwa 8500 Euro.

+++

Mittenwalde: Betrunkener Autofahrer gestoppt

Weil er mit seinem Fahrzeug am Samstagabend auf der Bundesstraße zwischen Gallun und Mittenwalde zu schnell gefahren war, ist ein Pkw-Fahrer von der Polizei gestoppt worden. Während der Kontrolle bemerkte die Polizei, dass der 45-jährige Fahrer nach Alkohol roch. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,74 Promille. Zur Beweissicherung wurde zudem ein gerichtsverwertbarer Alkoholtest durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde dem Mann untersagt. Ihn erwartet nun ein Bußgeldverfahren.

+++

Mittenwalde: Unbekannte zapfen Diesel ab

Im Gewerbegebiet von Mittenwalde haben Unbekannte in der Nacht von Sonnabend zu Sonntag aus einem Lkw Dieselkraftstoff abgezapft. Wie viel Liter Diesel die Diebe abgezapft haben, konnte die Polizei noch nicht mitteilen.

+++

Schönefeld: Citroen gestohlen

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Freitag einen Citroen, der in einem Wohngebiet in Schönefeld abgestellt war, gestohlen. Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. Ein Strafverfahren wegen Diebstahls in besonders schwerem Fall wurden eingeleitet.

+++

Schönefeld: Tacho aus BMW entwendet

Unbekannte haben zum wiederholten Mal einen BMW auf einem Parkplatz am Flughafen Schönefeld aufgebrochen. Die Diebe entwendeten das Lenkrad und den Tacho. Das Fahrzeug wurde kriminaltechnisch untersucht. Die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere tausend Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d5bda00-b7a2-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Meister des bösen Wortes

Die Satire erlebt aktuell einen Siegeszug. Intelligente Satire knöpft sich neben „denen da oben“ auch den kleinen Mann vor und die Ressentiments der Masse. Viele Menschen wenden sich in der „neuen Welt“ den Satirikern zu – und die haben mehr Einfluss denn je. Das sind die Meister des bösen Wortes.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?