Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Überholmanöver endet im Crash

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 9. November Überholmanöver endet im Crash

Schwerer Unfall auf der B96 zwischen Neuhof und Mückendorf: Bei einem Überholmanöver kam ein Ford Fiesta ins Schleudern und fuhr gegen einen Baum. Die Fahrerin (34) und ihre Beifahrerin (27) wurden schwer verletzt und kamen ins Krankenhaus. Die Bundesstraße war zeitweise gesperrt.

Voriger Artikel
Gegen Verkehrsschild geprallt
Nächster Artikel
Zeugen beobachten Mann mit einem Gewehr



Quelle: dpa

Mückendorf: Schwerverletzte bei Verkehrsunfall.  

Zwei Frauen wurden bei einem Unfall am Montag gegen 9 Uhr auf der B96 zwischen Neuhof und Mückendorf schwer verletzt. Die 34-jährige Fahrerin eines Ford Fiestas aus dem Landkreis Teltow-Fläming hatte ein Überholmanöver begonnen, kam dabei aber auf den Grünstreifen und verlor die Kontrolle. Das Auto schleuderte von dort über die gesamte Fahrbahn zurück an den rechten Straßenrand, drehte sich und stieß rückwärts gegen einen Straßenbaum. Erst zehn Meter weiter im Wald kam der Ford zum Stehen. Die Fahrerin und ihre 27 Jahre alte Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen und kamen ins Krankenhaus. Während der Rettungs-und Bergungsarbeiten musste die B96 kurzzeitig gesperrt werden. Der Schaden beläuft sich auf 7000 Euro.

+++

Zossen: Jugendliche ausgeraubt

Zwei bislang unbekannte Täter beraubten am späten Sonntagnachmittag auf einem Skatergelände in Zossen zwei 15 und 16 Jahre alte Jugendliche. Die Täter waren mit einem vermutlich mattschwarzen Pkw Kombi vorgefahren und hatten die Jugendlichen zunächst angesprochen, wurden dann aber schnell handgreiflich und schlugen auf die Jugendlichen ein. Sie stahlen den Jugendlichen ihre Handys sowie Bankkarten.

Die Polizei sucht nun nach den flüchtigen Tätern. Der erste Mann ist 20 bis 25 Jahre alt, 1,85 bis 1,95 Meter groß und trug schwarze Bekleidung, dunkle Jeans und dunkle Mütze. Der zweite Täter ist auch 20 bis 25 Jahre alt, aber etwas kleiner und schlanker. Er trug ein dunkelblaues Basecap, eine hellblaue, weite Jeans, neongelbe und neonorangefarbene Turnschuhe sowie silberfarbene Kreole im linken Ohr. Auffallend waren viele Zahnlücken und schlechte Zähne. Hinweise an die Polizei Teltow-Fläming, Telefon 0 33 71/60 00, oder an die Internetwache, www.internetwache.brandenburg.de.

+++

Wünsdorf: Brennender Müllcontainer

Ein brennender Müllcontainer beschäftigte am frühen Sonntagmorgen, die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr in der Berliner Allee in Wünsdorf. Ein Anwohner hatte die Flammen kurz nach 2 Uhr bemerkt und die Rettungsleitstelle verständigt. Die Feuerwehr löschte den Brand, durch den ein Müllcontainer vollständig zerstört und ein weiterer beschädigt wurde ab. Kurz vor Ausbruch des Brandes war ein männlicher Jugendlicher mit dunkler Bekleidung in der Nähe der Müllcontainer beobachtet worden. Die Kripo versucht nun zu klären, ob er mit dem Feuer in Verbindung steht. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter der Telefonnummer 0 33 71/60 00 entgegen.

+++

Horstfelde: VW kommt der Straße ab

Mit leichten Beinverletzungen kam der Fahrer eines VW-Golf aus dem Landkreis Teltow-Fläming am Sonntagmittag in der Saalower Straße davon, als er mit seinem Auto von der Straße abkam. Am Fahrzeug allerdings entstand Totalschaden, der sich auf 5000 Euro beläuft. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die Straße gesperrt.

+++

Ludwigsfelde: Unfall beim Parkmanöver

Am Sonntagvormittag ereignete sich in der Clara-Zetkin-Straße in Ludwigsfelde ein Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen. Aufgrund von Unaufmerksamkeit beim Ein- und Ausparken wurden beide Fahrzeuge beschädigt. Schaden: 500 Euro. Die Polizei fertigte eine Unfallanzeige.

+++

Blankenfelde: Einbrecher scheitern an Haustür

Unbekannte Täter versuchten zwischen Donnerstag und Sonntagmittag, in ein Einfamilienhaus in Blankenfelde einzudringen. Dabei wurde die Hauseingangstür beschädigt. Die Täter gelangten aber nicht in das Haus. Die Polizei sicherte Spuren vor Ort und nahm eine Strafanzeige auf.

+++

Mahlow: Haus durchwühlt

Übers Wochenende drangen Einbrecher in ein Einfamilienhaus in Mahlow ein. Das gesamte Haus wurde durchwühlt und mehrere Sachen entwendet. Es entstand ein Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Die Polizei sicherte vor Ort Spuren und nahm eine Strafanzeige auf.

+++

Luckenwalde: Werkzeuge von Baustelle gestohlen

Zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen wurde in eine Baustelle in Luckenwalde eingebrochen. Die Täter gelangten in einen Kellerraum auf und entwendeten diverse Werkzeuge. Die Höhe des Schadens ist noch unbekannt. Die Polizei fertigte eine Strafanzeige.

+++

Werbig: Kollision auf der Bundesstraße

Ein Lkw und ein Pkw stießen am Montag gegen 5.30 Uhr auf der B102 zwischen Werbig und Hohengörsdorf zusammen. Einer der Fahrer war unaufmerksam, sodass es zum Unfall kam. Die Polizei fertigte eine Unfallanzeige.

+++

Ludwigsfelde: Auto bei Aufbruchversuch beschädigt

Autoknacker scheiterten in der Nacht zu Montag an einem Pkw, der im Ludwigsfelder Stadtgebiet abgestellt war. Der Halter stellte am Morgen allerdings große Beschädigungen fest. Der Schaden beläuft sich auf 2000 Euro. Die Polizei sicherte Spuren und nahm eine Anzeige auf.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d5bda00-b7a2-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Meister des bösen Wortes

Die Satire erlebt aktuell einen Siegeszug. Intelligente Satire knöpft sich neben „denen da oben“ auch den kleinen Mann vor und die Ressentiments der Masse. Viele Menschen wenden sich in der „neuen Welt“ den Satirikern zu – und die haben mehr Einfluss denn je. Das sind die Meister des bösen Wortes.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?