Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Unaufmerksamkeit führt zu Unfall

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 10. Oktober Unaufmerksamkeit führt zu Unfall

Bei der Überfahrt von der A117 zur A113 kam ein Fiat-Fahrer am Sonntagnachmittag mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Leitplanke. Die Ursache für den Unfall war vermutlich Unachtsamkeit. Verletzt wurde niemand, der Schaden ist aber erheblich.

Voriger Artikel
Pärchen nimmt Blumenladen auseinander
Nächster Artikel
Frau wirft mit Stühlen, schlägt und beleidigt



Quelle: dpa

Schönefeld: Fiat-Fahrer verletzt.  

Auf der A113 im Bereich des Waltersdorfer Dreiecks ereignete sich am Sonntag gegen 14 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Überfahrt von der A117 zur A113. Nach einer Unaufmerksamkeit war ein Fiat-Fahrer mit seinem Wagen nach links von der Straße abgekommen und prallte gegen eine Schutzplanke. Verletzt wurde dabei niemand, jedoch musste der Pkw mit einem geschätzten Schaden von 5000 Euro abgeschleppt werden.

+++

Schönefeld: Kollision auf der A113

Ein VW-Fahrer hat am Sonntag gegen 18 Uhr auf der A113 nahe der Anschlussstelle Flughafen Schönefeld beim Spurwechsel mit seinem Wagen einen BMW gerammt. Der 31-jährige BMW-Fahrer hatte dabei Verletzungen erlitten, die ambulant medizinisch zu versorgen waren. Mit einem geschätzten Gesamtschaden von rund 3000 Euro war sein Auto ein Fall für den Abschleppdienst.

+++

Lübben: Einbrecher unterwegs

Unbekannte sind am Wochenende in zwei gewerbliche Einrichtungen in Lübben eingebrochen. An der Lubolzer Hauptstraße stahlen die Täter aus einem Agrarbetrieb nach dem gewaltsamen Öffnen eines Lagerraums Silofolien und -netze sowie eine Plattform für einen Pkw-Anhänger. Der verursachte Schaden wurde mit etwa 8600 Euro angegeben. Im Ortsteil Steinkirchen waren Diebe zudem auf das Grundstück einer Handwerksfirma eingedrungen, um einen Mini-Bagger zu entwenden. Dort wurde der Schaden mit 15 000 Euro angegeben. Inzwischen hat die Kriminalpolizei ihre Ermittlungen dazu aufgenommen.

+++

Schönefeld: VW und BMW stoßen zusammen

Ein Fehler beim Abbiegen führte am Sonntagabend gegen 22.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Waltersdorfer Chaussee in Schönefeld, an dem ein VW und ein BMW beteiligt waren. Alle Beteiligten blieben unverletzt und die Fahrzeuge fahrbereit. Der Schaden beläuft sich allerdings auf 7000 Euro.

++++

Schönefeld: Einbrüche in Einfamilienhäuser

Zu gleich zwei Einbrüchen wurde die Polizei am Freitagabend in Schönefeld gerufen. Zunächst drangen bisher unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Straße Alt Kleinziethen ein und durchwühlten Räume und Schränke. Das gleiche Bild bot sich dem Eigentümer eines Einfamilienhauses in der Karl-Marx-Straße in Großziethen. Dort brachen die Täter durch die Terrassentür in das Haus ein. Was die Einbrecher gesucht haben, ist bisher unbekannt, da noch keine Informationen zu entwendeten Gegenstände vorliegen. Der Schaden liegt in beiden Fällen bei mehreren hundert Euro.

+++

Selchow: Kollision beim Überholen

Ein Schaden von 1000 Euro war das Ergebnis eines missglückten Überholmanövers am Montagvormittag. Ein Citroën-Fahrer wollte einen Lkw auf der Bundesstraße 101 kurz vor Selchow überholen, als es zur Kollision kam. Beide Fahrzeuge konnten ihre Fahrt nach der Unfallaufnahme fortsetzen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?