Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Unbekannte rauben Frau aus

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 14. Juli Unbekannte rauben Frau aus

+++ Königs Wusterhausen: Sattelzüge stoßen zusammen +++ Selchow: Kollision beim Ausparken +++ Eichwalde: Holzkreuz mit fremdenfeindlicher Aufschrift +++ Eichwalde: Holzkreuz mit fremdenfeindlicher Aufschrift +++ Heidesee: Auto prallt gegen Baum +++ Teupitz: Motorradfahrer bei Sturz verletzt +++ Deutsch Wusterhausen: Unfall auf der B179 +++

Voriger Artikel
Kompressor in Brand geraten
Nächster Artikel
71-Jährige knallt gegen Bordstein



Quelle: dpa

Königs Wusterhausen: Polizei sucht nach Zeugen.  

Bereits am 10. Juli klingelten zwei Unbekannte bei der Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses an der Heinrich-von-Kleist-Straße in Königs Wusterhausen und gaben an, ein Paket für einen Nachbarn abgeben zu wollen. Nach dem Öffnen der Tür wurde die Frau in die Wohnung gedrängt und dort festgehalten. Die Eindringlinge stahlen Bargeld aus der Wohnung, das Opfer blieb unverletzt. Nach einer ersten Beschreibung handelte es sich um einen Mann und eine Frau als Täter. Der Mann sprach akzentfreies Deutsch, war etwa 30 Jahre alt und 1,70 bis 1,75 Meter groß und schlank. Er trug schwarzes, mittellanges Haar und war mit einem karierten Oberhemd und einer blauen Jeans bekleidet. Die Frau war etwa 35 Jahre alt und 1,60 bis 1,65 Meter groß und von kräftiger Statur. Sie trug schwarzes, schulterlanges Haar und war ungepflegt. Sie trug eine blaue Strickjacke und einen geblümten Rock.

Info: Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Dahme-Spreewald in Königs Wusterhausen unter der Rufnummer 0 33 75/27 00 entgegen.

+++

Königs Wusterhausen: Sattelzüge stoßen zusammen

Zwischen den Anschlussstellen Königs Wusterhausen und Niederlehme auf der A10 kollidierten am Dienstagmorgen gegen 5.30 Uhr zwei Lkw. Verletzt wurde niemand. Feuerwehrleute waren im Einsatz, um ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten der beiden Sattelzüge zu binden. Die Lkws mussten abgeschleppt werden, es entstand ein Schaden von 18 000 Euro.

+++

Selchow: Kollision beim Ausparken

Ein VW-Fahrer parkte am Montagabend gegen 18.45 Uhr in der Alten Selchower Straße in Selchow rückwärts aus und fuhr dabei gegen einen VW Golf. Dabei entstand ein Schaden von 2500 Euro. Der Unfallverursacher fuhr jedoch davon, ohne die Kollision zu melden. Gegen ihn wird wegen Unfallflucht ermittelt.

+++


Eichwalde: Holzkreuz mit fremdenfeindlicher Aufschrift

Unbekannte stellten am Montag ein schwarzes Holzkreuz an einem Gartenzaun in der Heinrich-Heine-Allee in Eichwalde auf. Das Kreuz erinnerte an den Mord an Alyssa im November 2013. An dem Kreuz befand sich jedoch eine fremdenfeindliche Aussage. Die Polizei stellte das Kreuz sicher.

+++

Heidesee: Auto prallt gegen Baum

Eine Opel-Fahrerin fuhr mit ihrem Wagen am Dienstag zirka 8.30 Uhr gegen einen Baum. Der Unfall ereignete sich auf der B246 bei Heidesee. Ursache für die Kollision war vermutlich Unachtsamkeit. Neben der Fahrerin befand sich ein 15 Monate altes Kind im Wagen, das offenbar unverletzt blieb. Dennoch wurden Mutter und Kind in ein Krankenhaus gebracht. Am Opel entstand ein Schaden von 6000 Euro. Er musste abgeschleppt werden.

+++

Teupitz: Motorradfahrer bei Sturz verletzt

Ein Motorradfahrer stürzte am Montag gegen 8.30 Uhr in der Teupitzer Bahnhofstraße. Er erlitt Verletzungen und musste zur weiteren medizinischen Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Zur Höhe des Schadens liegen noch keine genauen Informationen vor.

+++

Deutsch Wusterhausen: Unfall auf der B179

Ein Mercedes und ein Skoda kollidierten am Dienstag gegen 10.45 Uhr auf der B179 in Deutsch Wusterhausen. Ein Unfallbeteiligter wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der Skoda war in Folge des Unfalls nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 10 000 Euro beziffert.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
24b78c84-ba2f-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Tage nach der Vogelgrippe

Am Freitag brach eine milde Form der Vogelgrippe in Schwante aus. Die Landwirte stehen kurz vor dem Ruin. Die Notschlachtung von 500 Tieren beschert ihnen Alpträume.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?