Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Unbekannte setzen Blitzer in Brand

Polizeieinsatz in Kleinmachnow Unbekannte setzen Blitzer in Brand

Unbekannte haben einen stationären Blitzkasten im Zehlendorfer Damm in Kleinmachnow (Potsdam-Mittelmark) in Brand gesetzt und dafür sogar Brandbeschleuniger genutzt. Der Schaden ist enorm. Nun hofft die Polizei auf Zeugenhinweise, die zu den Tätern führen.

Voriger Artikel
Schwer verletzter Radfahrer gefunden
Nächster Artikel
Mann in Ferch tot aufgefunden


Quelle: dpa (Archiv)

Kleinmachnow. Unbekannte haben mit Brandbeschleuniger einen stationär aufgestellten Blitzkasten am Zehlendorfer Damm in Kleinmachnow (Potsdam-Mittelmark) zerstört.

Durch das Feuer wurde die Kameratechnik erheblich zerstört. Ein Schaden von rund 30.000 Euro ist entstanden. Ob das zuletzt fotografierte Material noch gesichert werden kann, wird derzeit geprüft.

Der Betreiber des Gerätes, der Landkreis Potsdam-Mittelmark, erstattete Anzeige.

Die Polizei sucht nun Zeugen der Tat. Wer am Donnerstag oder in der Nacht zuvor Fahrzeuge oder Personen an dem Gerät festgestellt hat, wird gebeten, sich bei der Polizei unter 0331-5508-1224 zu melden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?