Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Stahnsdorfer droht mit der Axt an den Schläfen

Trinkgelage endet gewalttätig Stahnsdorfer droht mit der Axt an den Schläfen

Nah einem Trinkgelage hielt ein Stahnsdorfer am Freitagabend einem 19-Jährigen eine Schreckschusspistole an den Kopf und anschließend eine Axt an die Schläfe. Bei der Durchsuchung der Wohnung des Mannes fand die Polizei außerdem Brisantes. Die Kripo nahm den betrunkenen Angreifer im Gefangenentransporter nach Potsdam mit.

Stahnsdorf, Wilhelm-Külz-Straße 52.3922122 13.2259047
Google Map of 52.3922122,13.2259047
Stahnsdorf, Wilhelm-Külz-Straße Mehr Infos
Nächster Artikel
Drängler „flog“ im Cabrio über die Autobahn


Quelle: dpa-Symbolbild

Stahnsdorf. Wegen Bedrohung mit einer Schreckschusspistole und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt die Polizei gegen einen Mann aus Stahnsdorf. Nach einem gemeinsamen Trinkgelage hielt dieser am Freitagabend einem 19-Jährigen zunächst eine Schreckschusspistole an den Kopf und nahm anschließend eine Axt und berührte damit den Schläfenbereich seines Opfers.

In der Wohnung des Mannes in der Stahnsdorfer Wilhelm-Külz-Straße fanden die Beamten zudem acht Hanfpflanzen. Der Stahnsdorfer wurde aufgrund seiner starken Alkoholisierung mit einem Gefangenentransporter nach Potsdam gebracht und dort in Gewahrsam genommen. Die Kripo verhörte den Mann nach seiner Ausnüchterung am nächsten Tag und entließ ihn anschließend.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?