Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Unbekannter will Kasse aufbrechen

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 20. April Unbekannter will Kasse aufbrechen

Ein Unbekannter wollte Dienstagmittag in einem Geschäft in der Wittstocker Poststraße die Kasse aufbrechen. Er flüchtete, als ihn eine Mitarbeiterin ansprach. Schaden entstand nicht. Der Unbekannte war zirka 165 Zentimeter groß und stämmig. Er hatte kurzes schwarzes Haar und einen dunklen Teint. Die Polizei sucht Zeugen, Telefon 03391/35 40.

Voriger Artikel
Wieder ein Fahrkartenautomat gesprengt
Nächster Artikel
Motorradfahrer überfährt Reh, stürzt und stirbt

Ein Unbekannter scheiterte beim Versuch, die Ladenkasse in Wittstock aufzubrechen.

Quelle: dpa

Wittstock: Trickdieb im Laden klaut zwei Handys, Kyritz: Schmiererei am Amt, Vielitz: Stange mitgenommen, Wittstock: Fahrradreifen zerstochen, Wittstock: Gartenhäuschen aufgebrochen, Neuruppin: Betrunken im Hyundai, Neuruppin: Mercedes gegen VW, Heiligengrabe: Stoßfänger beschädigt, Neustadt: Aufgefahren.  

Ein zirka 30 Jahre alter und korpulenter Unbekannter betrat Dienstag gegen 12 Uhr ein Geschäft in der Pritzwalker Straße in Wittstock. Er begab sich direkt in den Bürobereich, wo ihn eine Mitarbeiterin aufforderte, zu gehen. Er sagte etwas in einer nicht verständlichen Sprache und zeigte dabei auf Gegenstände. Der Mann stieß gegen einen Tisch, entschuldigte sich und verließ das Geschäft. Er stieg in einen schwarzen BMW und fuhr davon. Kurz darauf bemerkte die Mitarbeiterin, dass zwei Handys aus dem Büroraum entwendet worden waren und informierte die Polizei.

Lentzke: Unbekannte werfen Stein durchs Fenster

Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch einen mit verfassungsfeindlichen Symbolen bemalten Pflasterstein ins Fenster einer Wohnung an der Brunner Straße in Lentzke geworfen. In dem Haus wohnen Deutsche und Asylbewerber; der Stein flog in die Wohnung von deutschen Mietern. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei ermittelt nun zu den Tätern und deren Motiv. Zeugen werden gebeten, sich mit Hinweisen bei der Polizei unter Tel. 03391/35 40  zu melden.

Neuruppin: Männer schubsen Rentner vom Fahrrad

Ein 65-Jähriger ist am Dienstagnachmittag an der Scharländer Straße in Neuruppin von drei Männern vom Fahrrad geschubst und verletzt worden. Das Trio kam ihm auf Höhe des Spielplatzes auf dem kombinierten Geh- und Radweg entgegen. Als der Rentner an den Männern vorbeifahren wollte, wurde er geschubst und stürzte. Die Drei kamen auf ihn zu, traten gegen sein Fahrrad und beschimpften ihn. Zwei der mutmaßlichen Täter wurden später von Polizisten gestellt. Die Ermittlungen laufen.

 

An der Hauswand des Jobcenters in der Perleberger Straße in Kyritz stellte ein Hausmeister am Dienstag einen grünen unleserlichen Schriftzug fest. Es entstand zirka 100 Euro Sachschaden.

 

Ein Jagdpächter informierte Dienstag die Polizei darüber, dass ein Mann am 16. April aus seinem Revier eine Stange (Teil eines Dammhirschgeweihs) mitgenommen hat und diese verkaufen wollte. Allein die Mitnahme erfüllt den Tatbestand der Jagdwilderei. Die Kripo ermittelt.

 

Der Reifen eines im Wittstocker Waldring abgestellten Fahrrades wurde Dienstag zwischen 10 und 16.20 Uhr offenbar aufgeschlitzt. Das Rad stand vor einem Wohngebäude. Es entstand 50 Euro Sachschaden.

 

Unbekannte brachen Montag oder Dienstag ein Gartenhäuschen in der Geschwister-Scholl-Straße in Wittstock auf. Das Gebäude wurde durchwühlt. Eine Flasche Brennspiritus fehlt. Schaden. etwa 110 Euro.

 

Bei einer Verkehrskontrolle in der Heinrich-Rau-Straße in Neuruppin stellten Polizisten am Dienstag gegen 22 Uhr einen 33-jährigen Hyundai-Fahrer mit Alkoholgeruch fest. Der Atemalkoholtest ergab 0,68 Promille. Der 33-Jährige muss mit einer Strafe von mindestens 500 Euro, einem Monat Fahrverbot und zwei Punkten rechnen.

 

Beim Ausparken beachtete Dienstagmorgen ein 49-jähriger Mercedes-Fahrer in der Rudolf-Breitscheid-Straße in Neuruppin offenbar nicht einen vorbeifahrenden VW Caddy. Beim Zusammenstoß der Autos entstand 2000 Euro Sachschaden.

 

Der Stoßfänger eines Audis wurde Dienstag zwischen 05.45 und 14 Uhr offenbar durch ein unbekanntes Fahrzeug in Heiligengrabe beschädigt (Schaden zirka 600 Euro). Der Audi stand auf einem Parkplatz in der Wittstocker Allee. Die Kripo ermittelt wegen Unfallflucht.

 

In der Havelberger Straße in Neustadt war ein 27-jähriger Opel-Fahrer Dienstag um 17.30 Uhr offenbar kurz unaufmerksam und fuhr auf einen VW. Verletzt wurde niemand. Es entstand etwa 3500 Euro Schaden. Der Opel musste abgeschleppt werden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d5bda00-b7a2-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Meister des bösen Wortes

Die Satire erlebt aktuell einen Siegeszug. Intelligente Satire knöpft sich neben „denen da oben“ auch den kleinen Mann vor und die Ressentiments der Masse. Viele Menschen wenden sich in der „neuen Welt“ den Satirikern zu – und die haben mehr Einfluss denn je. Das sind die Meister des bösen Wortes.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?