Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Unfall mit Polizeiauto – insgesamt vier Verletzte

Verkehrsunfall in Zossen Unfall mit Polizeiauto – insgesamt vier Verletzte

Zwei Polizisten sind am Dienstag bei einem Unfall in Zossen (Teltow-Fläming) verletzt worden. Außerdem mussten zwei weitere Personen ins Krankenhaus gebracht werden. Insgesamt sind vier Autos bei dem Unfall beschädigt worden. Wie es zu dem Crash kommen konnte, sollen nun Experten klären. Eine Sache ist aber bereits klar.

Voriger Artikel
Großrazzia gegen Hells Angels
Nächster Artikel
Neuruppin: Fahrradfahrer mit 3,11 Promille


Quelle: dpa

Zossen. Ein Funkstreifenwagen der Polizei ist am Dienstagmorgen gegen 4.40 Uhr auf der Kreuzung Bahnhofstraße / Luckenwalder Straße in Zossen mit einem Nissan aus dem Landkreis Teltow-Fläming zusammengestoßen. Das Polizeiauto war aus der Berliner Straße kommend an die Kreuzung herangefahren, hielt zunächst an und fuhr dann über die Kreuzung hinweg in Richtung Mellensee. Dabei stieß das Auto mit dem Nissan zusammen, der auf der Bahnhofstraße in Richtung Wünsdorf unterwegs war und die Vorfahrt hatte.

Der Funkstreifenwagen kam nach links von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen in der Luckenwalder Straße wartenden Hyundai, der dadurch rückwärts leicht gegen einen dahinter stehenden Opel geschoben wurde. Der Nissan touchierte nach dem Zusammenstoß einen Ampelmast an der Ecke zur Luckenwalder Straße und stieß noch leicht gegen den Opel.

Bei dem Unfall wurden die 56-jährige Nissan-Fahrerin, der 56-jährige Hyundai-Fahrer und die beiden Polizisten leicht verletzt. Alle vier Verletzten wurden ins Krankenhaus gebraucht. Bis auf die Nissan-Fahrerin, die stationär zur Beobachtung aufgenommen wurde, konnten alle anderen das Krankenhaus am Dienstagmorgen wieder verlassen. Um den genauen Unfallhergang zu klären, untersuchte ein Kfz-Sachverständiger die Unfallstelle. Zum Zeitpunkt des Unfalles war die Ampel an der Kreuzung nicht in Betrieb. Während der Bergung war die Luckenwalder Straße bis Dienstagmorgen 8.15 Uhr gesperrt. Auf der Bundesstraße  96 wurde der Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Insgesamt entstand ein Schaden von etwa 50.000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
1bfe9608-bb03-11e6-993e-ca28977abb01
05.12.2016: Wintermorgen in Brandenburg

Die Brandenburger staunten nicht schlecht, als sie am Montag, 5. Dezember, aus dem Haus gingen: Ein weißes Glitzern lag über der Landschaft. Über Facebook haben uns viele Einsendungen zu dem bezaubernden Wintermorgen erreicht.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?