Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Unfall sorgt für Rückstau

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 29. Juli Unfall sorgt für Rückstau

An der Kreuzung Salzufler Allee/Mühlenstraße in Luckenwalde sind am Freitagmorgen zwei Autos zusammengestoßen. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt, Verletzte gab es aber nicht. Der Schaden wird auf etwa 7000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme bildete sich in der Trebbiner Straße ein Rückstau.

Voriger Artikel
Explosionsgefahr in der Schule durch Säure
Nächster Artikel
Berlins „Al Capone“ wieder auf freiem Fuß

DIe beschädigten Autos nach dem Unfall in Luckenwalde

Quelle: Peter Degener

Luckenwalde: Kollision sorgt für Rückstau.  

An der Kreuzung Salzufler Allee/Mühlenstraße in Luckenwalde sind am Freitagvormittag gegen 10 Uhr ein Audi aus dem Kreis Spree-Neiße und ein Toyota aus dem Kreis Teltow-Fläming zusammengestoßen. Die Ursache ist nach Angaben der Polizei noch unklar. Verletzt wurde niemand, es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 7000 Euro. Der Unfall sorgte für einen erheblichen Rückstau in der Trebbiner Straße.

+++

Dahme: Holzschuppen niedergebrannt

Auf einem Privatgrundstück in der Herzberger Chaussee in Dahme ist am Donnerstag gegen 11.45 Uhr ein vier mal vier Meter großer Schuppen, der zur Holzlagerung diente, in Brand geraten. Trotz des sofortigen Einsatzes der Feuerwehr brannte der Schuppen vollständig nieder. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Personen wurden nicht verletzt. Die Kripo ermittelt zum Verdacht der Brandstiftung.

+++

Ludwigsfelde: Motorradfahrer im Kreisverkehr gestürzt

Im Kreisverkehr bei Hornbach in Ludwigsfelde ist am Donnerstag ein 18-jähriger Motorradfahrer mit seiner Honda gestürzt. Der junge Mann wurde dabei leicht verletzt und musste im Krankenhaus versorgt werden.

+++

Glau: Fahrradfahrer bei Sturz schwer verletzt

Bei einem Sturz in der Bismarckstraße in Glau ist am Donnerstag gegen 21.15 Uhr ein 44-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Der Mann hatte die Kontrolle über sein Fahrrad verloren, als plötzlich das Vorderrad blockierte. Sanitäter brachten den Schwerverletzten für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus. Er wurde stationär aufgenommen.

+++

Wünsdorf-Waldstadt: Ladendieb auf frischer Tat gestellt

In einem Supermarkt in Waldstadt hat am Donnerstag gegen 11.30 Uhr ein Ladendetektiv einen mutmaßlichen Dieb auf frischer Tat gestellt. Der Mann schlug sofort auf den Mitarbeiter ein und flüchtete dann vom Ort des Geschehens, wobei er die Tasche mit dem Diebesgut zurück ließ. An Hand der Personenbeschreibung konnte der mutmaßliche Tatverdächtige wenig später durch die Polizei ermittelt werden. Bei ihm handelt es sich um einen 25 Jahre alten Asylbewerber aus Albanien. Gegen ihn ermittelt die Kripo nun wegen räuberischen Diebstahls.

+++

Altes Lager: Dart-Automat aufgebrochen

Unbekannte sind zwischen Mittwoch, 22.15 Uhr, und Donnerstag, 19 Uhr, in den Wintergarten eines gewerblich genutzten Hauses in Altes Lager eingebrochen und haben dort einen Dart-Automaten aufgehebelt. In dem Gerät befand sich kein Bargeld, auch sonst wurde kein Diebesgut bekannt. Die Polizei nahm eine Anzeige auf.

+++

Luckenwalde: Radfahrerin angefahren

Bei einem Unfall am Freitag gegen 9 Uhr auf der Beelitzer Straße in Luckenwalde ist eine Radfahrerin leicht verletzt worden. Aufgrund von Unaufmerksamkeit hatte ein Autofahrer sie beim Abbiegen übersehen und war mit ihr zusammengestoßen. Die Frau wurde ins Krankenhaus Luckenwalde gebracht. Das Fahrrad war nicht mehr fahrbereit.

+++

Kemlitz: Zwei Wildunfälle auf der Landstraße

Auf der Landstraße zwischen Kemlitz und Merzdorf ist es am Donnerstagabend zu gleich zwei Wildunfällen gekommen. Gegen 20.20 Uhr war ein Auto aus dem Landkreis Aurich mit einem Wildschwein kollidiert. Das Wildschwein entwischte von der Unfallstelle. Etwa eine Stunde später gegen 21.20 Uhr stieß auf der gleichen Straße ein weiteres Auto mit einem Reh zusammen. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit, die Schäden werden jeweils auf etwa 1500 Euro geschätzt.

+++

Ludwigsfelde: Partyzeltgarnitur weggeschleppt

Unbekannte haben aus den Kellerräumen eines Mehrfamilienhauses in der Hanns-Maaßen-Straße in Ludwigsfelde eine komplette Partyzeltgarnitur, bestehend aus zwei Tischen und sieben Bänken, gestohlen. Eine Bewohnerin des Hauses bemerkte den Diebstahl am Freitag gegen 5 Uhr. Die Polizei sicherte Spuren.

+++

Blankenfelde-Mahlow: Werkzeug aus Transporter gestohlen

Unbekannte Täter haben in der Nacht von Donnerstag zu Freitag die Seitenscheibe eines VW T5-Transporter aufgebrochen, der in Blankenfelde-Mahlow abgestellt war. Genauere Angaben zum Tatort machte die Polizei nicht. Die Täter verließen den Tatort mit jeder Menge Werkzeug, das sie aus dem Transporter ausluden. Die Polizei sicherte Spuren. Der Schaden wird mit zirka 500 Euro angegeben.

+++

Wünsdorf-Waldstadt: Sprinter entwendet

Zwischen Donnerstag, 22.35 Uhr und Freitag, 6.30 Uhr haben unbekannte Kriminelle einen Mercedes Sprinter gestohlen. Dieser stand ordnungsgemäß gesichert am Straßenrand im Ahornweg in Wünsdorf-Waldstadt. Das Fahrzeug hat das amtliche Kennzeichen TF- DS 566. Eine Fahndung wurde durch die Polizei eingeleitet. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
24b78c84-ba2f-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Tage nach der Vogelgrippe

Am Freitag brach eine milde Form der Vogelgrippe in Schwante aus. Die Landwirte stehen kurz vor dem Ruin. Die Notschlachtung von 500 Tieren beschert ihnen Alpträume.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?