Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Unter Drogen im Kleintransporter

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 21. August Unter Drogen im Kleintransporter

Ein Kleintransporterfahrer unter Drogen wurde Freitag um 0.15 Uhr in der Neuruppiner Straße in Walsleben aus dem Verkehr gezogen. Der 25-Jährige besaß auch nicht den nötigen Führerschein. Eine Blutprobe wurde entnommen. Gegen Zahlung einer Sicherheitsleistung wurde der Pole anschließend entlassen. Weiterfahren durfte er aber nicht mehr.

Walsleben 52.9404427 12.6637818
Google Map of 52.9404427,12.6637818
Walsleben Mehr Infos
Nächster Artikel
Zwei Autofahrer bei Crash schwer verletzt


Quelle: dpa

Ostprignitz-Ruppin.  

Walsleben: Transporterfahrer ohne richtigen Führerschein

Ein Kleintransporter wurde in der Nacht zum Freitag gegen 0.15 Uhr in der Neuruppiner Straße in Walsleben kontrolliert. Die Beamten stellten fest, dass der 25-jährige Fahrer nicht in Besitz der gültigen Führerscheinklasse ist und augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht. Der vor Ort durchgeführte Test zeigte Amphetamine an. Der Bereitschaftsstaatsanwalt ordnete die vorläufige Festnahme zur Durchführung eines beschleunigten Verfahrens an. Eine Blutprobe wurde entnommen. Der Beschuldigte räumte in der Vernehmung das Fahren ohne gültige Fahrerlaubnis ein. Er bestritt, unter Einfluss von Betäubungsmitteln gestanden zu haben. Gegen Zahlung einer Sicherheitsleistung wurde der polnische Fahrer anschließend nach Hause entlassen. Die Weiterfahrt wurde ausdrücklich untersagt.

Kränzlin: 180 Strohballen in Flammen – Brandstiftung vermutet

Etwa 180 Ballen eines Strohlagers zwischen Bechlin und Kränzlin standen Donnerstag gegen 22.50 Uhr in Flammen. Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr waren im Einsatz. Der Sachschaden wird auf etwa 4500 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt zum Verdacht der Brandstiftung.

Herzberg: Manipuliertes Krankenfahrzeug

Mit 47 km/h statt mit der fürs Krankenfahrzeug zugelassenen Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h ist auf der Landesstraße 164 zwischen Herzberg und Radensleben Donnerstag kurz vor 8 Uhr ein Fiat-Fahrer aus dem Landkreis OPR gemessen worden. Diese Geschwindigkeit machte aus dem besonderen Fortbewegungsmittel („Krankenfahrzeug“) laut Polizeiangaben einen „normalen“ Pkw. Der 62-jährige Fahrzeugführer konnte die hierfür erforderliche Fahrerlaubnis nicht vorweisen. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Die festgestellten Umbauten am Auto wurden fotografiert. Da durch diese Umbauten auch der Versicherungsschutz erloschen ist, hat er sich auch wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz zu verantworten.

Neuruppin: Diebe vergessen Axt auf Balkon

Mit einer Axt öffneten Diebe die Balkontür einer Wohnung im Mehrfamilienhaus in der Neuruppiner Poststraße zwischen Mittwoch, 6.30 Uhr, und Donnerstag, 17.30 Uhr. Sie stehlen Geld. Die Axt blieb auf dem Balkon zurück. Kriminaltechniker sicherten Spuren.

Werder: Einbruch in Firma

Mehrere elektrische Arbeitsgeräte sind in der Nacht zum Donnerstag aus einer nicht verschlossenen Maschinenhalle einer Firma im Baumschulenweg in Werder verschwunden. Sachschaden: etwa 2100 Euro. Kriminaltechniker untersuchten den Tatort, die Kripo ermittelt.

Liebenthal: Unfallflucht auf Tankstellengelände

Ein Unbekannter fuhr auf dem Tankstellengelände an der Liebenthaler Dorfstraße gegen einen Lkw vom Typ DAF aus der Prignitz und flüchtete. Verständigte Polizisten entdeckten Freitag um 10.20 Uhr am Lkw in einer Höhe von 137 bis 141 Zentimetern einen blauen Farbabrieb, so dass das andere Fahrzeug in ähnlicher Höhe beschädigt sein müsste. Die Schadenshöhe wurde auf 400 Euro geschätzt. Neben dem Lkw soll zuvor ein Transporter eines Logistikunternehmens mit Prignitzer Kennzeichen gestanden haben. Die Kripo ermittelt wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.

Wusterhausen: Geld und EC-Karte gestohlen

Zwei unbekannte südländisch aussehende Männer betraten Donnerstag gegen 9.30 Uhr ein Geschäft Am Markt in Wusterhausen. Einer verwickelte die Angestellte in ein Gespräch, konnte aber kaum deutsch. Der andere schlich ins offene Büro. Er entwendete Geld und eine EC-Karte. Die Männer verließen das Geschäft. Die Angestellte bemerkte den Diebstahl erst später.

Wittstock: Vorderrad vom angeschlossenen Fahrrad weg

Unbekannte Täter haben am Donnerstag in Wittstock von einem Fahrrad das Vorderrad ausgebaut und entwendet. Der Schaden liegt bei 50 Euro. Das Rad stand angeschlossen im Fahrradständer am Bahnhof in Wittstock.

 

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
0866aa66-baf6-11e6-993e-ca28977abb01
Adventsmarkt am Kirchberg Rathenow

Rund um die Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow lud am zweiten Adventswochenende ein Adventsmarkt zum gemütlichen Verweilen ein. Im Rahmen des Marktes kam es auch zu einem Konzert mit Sängerin Nina Omilian.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?