Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Unter Drogeneinfluss gegen Auto gecrasht

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 2. Dezember Unter Drogeneinfluss gegen Auto gecrasht

Ein 19 Jahre alter Autofahrer hat unter Drogeneinfluss einen Unfall auf der Bundesstraße zwischen Zeesen und Königs Wusterhausen am Dienstagnachmittag verursacht. Offenbar war sein Verstand getrübt, denn der Drogentest sprang auf einen Graskonsum an.

Voriger Artikel
Schüler sitzen zugedröhnt im Unterricht
Nächster Artikel
26-Jähriger festgenommen


Quelle: dpa

Königs Wusterhausen.  

Fahrer unter Drogen verursacht Zusammenstoß

Auf der Bundesstraße 179 zwischen Zeesen und Königs Wusterhausen ist am Dienstagnachmittag gegen 16.45 Uhr ein Peugeot-Kleinwagen mit einem Toyota zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand, die Höhe des Schadens ist unklar. Ein Drogenvortest bei dem 19-jährigen, bereits polizeibekannten Peugeot-Fahrer brachte Klarheit zur mutmaßlichen Unfallursache. Nach einer positiven Reaktion auf Cannabis wurde zur Beweissicherung eine Blutprobe im Krankenhaus veranlasst.

Zeuthen: Unfallflucht nach Parkrempler

Ein bislang unbekanntes Fahrzeug hat am Dienstagnachmittag in der Birkenallee in Zeuthen einen dort abgestellten Volvo gerammt. Anschließend verließ der Verursacher den Unfallort. An dem Volvo entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Die Polizei sucht jetzt nach dem Verursacher.

+++

Waltersdorf: Kollisionen im Autobahndreieck

Beim Wechsel von der A117 zur A113 im Waltersdorfer Dreieck ist am Dienstag gegen 17 Uhr ein VW mit einem Mercedes-Lkw kollidiert. Verletzt wurde dabei niemand, beide Autos blieben trotz eines Schadens von rund 1500 Euro fahrbereit. Die Unfallursache war nach ersten Ermittlungen die Missachtung der Vorfahrt durch den VW-Fahrer. An gleicher Stelle kam es am Mittwochvormittag gegen 9.15 Uhr zu einem Auffahrunfall von zwei BMW. Auch in diesem Fall blieben die Autoinsassen unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 5000 Euro.

+++

Zeesen: Fußgängerin angefahren

Auf dem Parkplatz eines Elektronikmarktes an der Karl-Liebknecht-Straße ist am Dienstag gegen 18 Uhr eine Fußgängerin von einem Audi angefahren worden. Die 44-jährige Frau trug dabei leichte Verletzungen davon, die im Krankenhaus behandelt wurden. Die Unfallursache ist noch unklar.

+++

Königs Wusterhausen: Unter Drogen und mit offenem Haftbefehl

Polizeibeamte stoppten am Mittwochmorgen kurz nach 1 Uhr auf der Bundesstraße 179 beim Königspark in Königs Wusterhausen einen Audi, dessen Fahrer offenbar unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Ein Drogenvortest bei dem 28-jährigen, polizeibekannten Mann reagierte positiv auf Amphetamine, so dass eine Blutprobe veranlasst wurde. Außerdem wurden im Auto Substanzen gefunden, bei denen es sich vermutlich um Drogen handelt. Darüber hinaus lagen gegen den Mann ein Haftbefehl und ein Beschluss zur Beschlagnahme des Führerscheins vor.

+++

Wildau: Multicar stößt mit Auto zusammen

Am Mittwoch gegen 8.30 Uhr ist auf der Schmiedestraße in Wildau ein Multicar mit einem Hyundai zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand, der Schaden wurde auf mehr als 1200 Euro geschätzt.

+++

Waltersdorf: Wildunfall auf der Grünauer Straße

Ein Mazda kollidierte am Dienstag gegen 17 Uhr in der Grünauer Straße in Waltersdorf mit einem Wildschwein. Während das Tier von der Unfallstelle flüchtete, blieb das Auto mit einem Sachschaden von rund 1500 Euro zurück.

+++

Großziethen: Unfall bei Geschwindigkeitskontrolle

Die Polizei führte am Dienstagnachmittag Geschwindigkeitskontrollen in Alt Großziethen durch. Während dieser Kontrolle fuhr ein BMW gegen 15.30 Uhr seitlich gegen einen dort geparkten Ford und entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Die Beamten nahmen eine Anzeige wegen Unfallflucht auf.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
62a20fc8-be18-11e6-993e-ca28977abb01
Einblicke in die Unterwelt

Freitag, 9. Dezember: Es liegt 15 Meter unter der Erde, ist gerade einmal mannshoch und einen Arm breit. Ein unterirdisches Stollensystem in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) galt lange als verschüttet. Vor einiger Zeit ist es wieder entdeckt worden. Nun hat die MAZ exklusive Einblicke in die Unterwelt bekommen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?